Tafel öffnet mit Sonderregeln ihre Ausgaben in Unna und Lünen wieder

0
294

Hoffnungsvolle Nachrichten für die Bedürftigen im Kreis Unna. Die Tafel öffnet schrittweise wieder ihre Ausgabestellen. Es fängt mit Unna und Lünen an.

Geschäftsführerin Ulrike Trümper teilte am heutigen Vormittag (8. 4.) den Sachstand mit:

„Die Unnaer Tafel e.V. arbeitet an Lösungen, wie sie auch in der Corona-Shutdown-Zeit wenigstens in gewissem Rahmen ihre Aktivität wieder aufnehmen kann. Folgende Lösungen zeichnen sich ab:

1. Ab dem 20. April 2020 werden die beiden großen Ausgabestellen Unna und Lünen wieder öffnen. Wir werden vorläufig mit Zeitfenstern arbeiten.

2. Es wird keine reguläre Ausgabe geben, wir arbeiten mit Lebensmittel-Tüten, die vorher von uns gepackt werden. Diese werden teils risikosensibel vor Ort ausgegeben, teils mit Tafel- und privaten Fahrzeugen zu unseren Kunden nach Hause gefahren.

3. Entsprechend werden wir unsere Sponsoren wieder anfahren, viele haben uns signalisiert, dass sie wieder wie gewohnt Lebensmittel an die Tafel geben können und wollen.

4. Um die Infektionsgefahr so gering wie möglich zu halten (z. B. Wechselgeldübergabe u. a.) sind die ausgegebenen Lebensmittel kostenlos.

5. Wir suchen noch nach Lösungen für unsere anderen, kleineren Ausgabestellen. Wir wollen und können aber nicht noch länger auf eine „Komplettlösung“ warten. Wir werden sofort informieren, wenn sich auch konkrete Lösungen für weitere Ausgabestellen der Tafel im Kreis Unna ergeben.“

Unnaer Tafel e.V., Vorstand // Ulrike Trümper, Vorsitzende

Für die Ausgabestellen in Unna-Massen und in Fröndenberg sind wir berichtet vorerst Ehrenamtliche über das Foodsharing Projekt eingesprungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here