Die einsame Bake grüßt – Gefährliche Kanten seit Januar auf Radweg am Kreishauskreisel

0
660

Während Stadt und Politik im Frühsommer den 1,5 Millionen Euro teuren Umbau des Morgentorplatzes feierten, sich dabei auch kräftig selbst auf die Schulter klopften und in der Ratssitzung am 4. Juli weitere Millionenprojekte beschlossen, bleibt Unerledigtes weiterhin monatelang liegen.

So berichtete unsere Redaktion schon Anfang Februar über eine mit Baken abgesperrte Stolperkante und tückisch hochstehende Pflastersteine auf dem Radweg an der Hansastraße, kurz vor dem Kreishauskreisel.

Nach Pfingsten meldete sich eine Leserin, die regelmäßig dort herfährt, mit der Bitte, doch einmal nachzuhaken – denn:

„Seit Monaten, gefühlt schon seit einem Jahr, stehen immer noch die Baken auf dem Radweg am Kreisverkehr. Und wie Ihr auf dem Bild sieht,sind da immer noch die Steine kaputt.

Mit dem Fahrrad muss man Slalom fahren.“

Seither sind weitere Woche ins Land gezogen.

Heute, am 10. Juli, meldete sich dieselbe Leserin abermals:

„Ich habe gestern nochmal ein Foto gemacht. und es wird immer schlimmer, zumal irgendwelche Leute die Baken umstellen. Wenn das so weiter geht, stürzt irgendwann wieder jemand!“

Das war wie berichtet Anfang des Jahres passiert.

Unsere Redaktion schickt den Hinweis abermals an die Stadt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here