Immer größere Probleme durch Elterntaxis: CDU Kamen drängt auf sichere Schulwege durch Verkehrsberuhigung

0
207
Symbolbild Elterntaxis, Quelle RB


CDU-Fraktion drängt auf sichere Schulwege in Kamen:

In der kommenden Sitzung des Schul- und Sportausschusses am 14. Juni wird die Kamener CDU-Fraktion den Tagesordnungspunkt „Verkehrliche Situation an den Kamener Schulen“ zur Diskussion stellen und bittet die Verwaltung um einen Bericht zu diesem Thema.

In der Begründung schreiben die Christdemokraten:

„Die Verkehrssituation an den Schulen in Kamen ist zunehmend besorgniserregend.

Der individuelle Schülerverkehr, insbesondere durch Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto bis vor die Schultore bringen, stellt ein allgemeines Problem dar.

Um diesem entgegenzuwirken und die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler zu erhöhen, hat das NRW-Verkehrsministerium den Kommunen die Möglichkeit eingeräumt, präventive Maßnahmen zu ergreifen.

Ralf Eisenhardt, Fraktionsvorsitzender der CDU, betont:

„Es ist Zeit, dass wir Maßnahmen ergreifen, um die Verkehrssituation an den Schulen in Kamen zu verbessern. Die Sicherheit unserer Kinder hat oberste Priorität, und wir müssen alles tun, um gefährliche Verkehrssituationen zu entschärfen.“

Sein Stellvertreter, Ralf Langner, fügt hinzu: „Die Erfahrungen aus anderen Städten sowie wissenschaftliche Studien belegen eindeutig den positiven Effekt von verkehrsberuhigenden Maßnahmen vor Schulen. Wir müssen daher um das Verkehrsaufkommen an den Kamener Schulen wissen, um fundierte Entscheidungen treffen zu können.“

Die CDU-Fraktion hat Kenntnis davon, dass die Stadtverwaltung bereits seit einiger Zeit in Gesprächen mit den Schulen zu diesem Thema steht, und bittet daher um eine Sachstandsdarstellung.

PM CDU-Fraktion Kamen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here