Bergkamener stürzt mit 2,3 Promille in voller Fahrt vom Pedelec – Wenn er einen Führerschein hat, wird er ihn jetzt los

0
535
Foto: Symbolfoto - Rinke

Sofern dieser Bergkamener einen KfZ-Führerschein besitzt, dürfte er sich nach dieser Aktion temporär von ihm verabschieden. Der Grund ist eine Straftat auf zwei Rädern.

Der 57-Jährige radelte Sonntagfrüh um 5 Minuten nach Mitternacht auf seinem Pedelec von einer Feier heim, als er auf der Schulstraße in Bönen-Nordbögge hinfiel.

Auf gerader, nasser Strecke stürzte der Bergkamener von seinem Elektrorad, so die Polizei.

Diese stellte sofort Alkohol in der Atemluft des Gestürzten fest. Bei dem Unfallverursacher konnte Alkohol in der Atemluft festgestellt werden, einem freiwilligen Atemalkoholtest stimmte er zu. Der ergab einen Wert von 2,3 Promille. Leicht verletzt kam der Alkoholisierte in ein Krankenhaus, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Nach einer ambulanten Behandlung konnte er wieder entlassen werden.

Die Kreispolizei warnt:

„Betrunkenes Fahren, auch auf einem Fahrrad, E-Bike oder Pedelec, wird als Straftat eingestuft. Sie verlieren den Führerschein und bekommen Punkte in Flensburg.“

Quelle KPB Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here