15-Jähriger in DO-Nord fast totgestochen – Tatverdächtiger ermittelt

1
674
Messerangriff - Symbolbild, Foto Rinke

Ein 13-Jähriger soll einen 15-Jährigen beinahe totgestochen haben.

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Dortmund:

Wie berichtet, kam es am 19. Mai 2024 in der nördlichen Innenstadt zu einem versuchten Tötungsdelikt.

Dabei wurde ein 15-Jähriger mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Er befindet sich derzeit nicht mehr in Lebensgefahr.

„Nach Auswertung einer Videoaufzeichnung steht ein 13-jähriger strafunmündiger Dortmunder im Verdacht, die Tat begangen zu haben“, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitagabend.

Die Ermittlungen dauern an.

Quelle Polizei Dortmund

1 KOMMENTAR

  1. Inzwischen weiß man übrigens mehr. Wer hätte es gedacht: Der Täter heißt Ali, soll 13 sein. Zusammen wurde er mit Hussein M abgeführt. Angeblich 15, aber deutlich größer als die Polizisten. Beides sind „Intensivtäter“ (=Serienstraftäter). Beide konnten alle bisherigen Taten bisher völlig ohne Strafen begehen, so wie dieses hier auch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here