Porschefahrer rast in Eving direkt auf Polizisten zu – Der rettet sich durch Sprung zur Seite

0
345
Symbolbild, Quelle Pixabay

Ein unbekannter Porschefahrer hat Sonntagnacht (19. Mai 2024) gegen 0.15 Uhr im Dortmunder Stadtteil Eving beinahe einen Polizisten überfahren – absichtlich. Er hielt direkt auf den Beamten zu, als dieser ihn anhalten wollte.

Im Rahmen einer Verkehrsunfallaufnahme bemerkte die Streifenwagenbesatzung besagten Porsche, der von einem Parkplatz an der Evinger Straße 40 mit lautstarken Motorgeräuschen auf die Straße in Richtung Norden einfuhr. Anschließend beschleunigte er derart, dass das Heck des Porsche kurzzeitig ausbrach.

Als einer der Polizeibeamten dem Fahrer deutliche Anhaltesignale gab, verlangsamte dieser zunächst seine Fahrt.

Plötzlich stieg er aufs Gas – und raste auf den Polizisten zu. Dieser konnte nur durch einen geistesgegenwärtigen Sprung von der Fahrbahn auf den Gehweg vermeiden, überfahren zu werden.

Beim Sprung fiel ihm die Taschenlampe aus der Hand. Der 44-jährige Polizeibeamte blieb unverletzt.

Vermutlich beschädigte die verlorene Taschenlampe den Porsche im Bereich der Motorhaube/Windschutzscheibe, als der Fahrer in nördliche Richtung davonstob.

Der Polizist konnte ein Kennzeichenfragment ablesen werden. Fahndungsmaßnahmen zur Nachtzeit verliefen negativ. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei fragt jetzt: Wer kann Angaben zum Fahrzeug und zum Fahrer machen?

Hinweise bitte an die Wache in Eving unter Tel. 0231/132-2521.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here