Tempolimit und Teilsperrung aufgehoben – Ampel an Kreuzung B233 in Langschede nach 3 Wochen repariert

0
1272
Symbolbild defekte Ampel - Archiv RB

Umleitung und Tempo 30 waren erforderlich: Nach dem erst kürzlichen Ausfall der Ampel auf der B1-Kreuzung Kessebürener Weg in Unna (wir berichteten) meldete Straßen.NRW am 15. April den nächsten Totalschaden an einer Lichtzeichenanlage.

Die Ampel an der Kreuzung B233 (Unnaer Straße) und L673 (Ardeyer Straße) in Fröndenberg-Langeschede war irreparabel ausgefallen.

Deshalb hatte die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr die Höchstgeschwindigkeit auf der B233 in beiden Fahrtrichtungen im Bereich der Kreuzung auf 30 Stundenkilometer reduziert. Zudem war das Linksabbiegen von der B233 aus Fahrtrichtung Unna in die Ardeyer Straße nicht möglich; der Verkehr wird über den unmittelbar darauf folgenden Kreisverkehr umgeleitet.

Straßen.NRW bemühe sich „um einen schnellstmöglichen Austausch der Anlage“, hieß es in der Mitteilung vom 15. April. „Eine Prognose, wie lange die derzeitigen Einschränkungen bestehen bleiben, kann aktuell nicht gegeben werden.“

Heute, am 3. Mai, teilte der Landesbetrieb mit, dass die Reparatur der defekten Ampelanlage abgeschlossen ist. Sie wurde im Rahmen der Reparatur mit moderner LED-Technik ausgestattet.

Die Geschwindigkeitsbeschränkung und die Sperrung der Linksabbiegerstreifen an der Kreuzung konnte nach Abschluss der Arbeiten aufgehoben werden

Die Ampel an der B1/Kessebürener Weg war erst nach über einer Woche wieder ersetzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here