Das Rathaus Unna hat jetzt eine Bürgermeistergalerie – Zwei werden aber „bewusst nicht gezeigt“

2
1195
Bürgermeister Dirk Wigant (r.) und seine Amtsvorgänger Werner Kolter (v.l.), Volker Weidner und Wilhelm Dördelmann bei der Eröffnung der "Ahnengalerie" der Bürgermeister und Stadtdirektoren im Rathaus am Donnerstag, 2. Mai. - Foto Stadt Unna

Eröffnung mit Bürgermeister und drei Altbürgermeistern:

Im Beisein aller lebenden ehemaligen Bürgermeister der Kreisstadt Unna hat Bürgermeister Dirk Wigant am Donnerstag, 2. Mai, eine Galerie der Amtsvorgänger im Rathaus eröffnet.

Die Porträts zeigen ehemalige Bürgermeister und Stadtdirektoren seit dem Inkrafttreten der Preußischen Städteordnung von 1808. Diese markierte vor über 200 Jahren den Beginn der kommunalen Selbstverwaltung und führte so zu einer aktiven Rolle der Bürgerschaft in der Gestaltung ihrer eigenen Angelegenheiten.

Tag der offenen Tür bei HSIAnzeige

Die Bilder hängen fortan dauerhaft an der Wand vor dem Büro des Bürgermeisters im ersten Stock des Rathauses. Dirk Wigant selbst hatte den Anstoß zur Ahnengalerie gegeben, deren Umsetzung unter tätiger Mithilfe vieler Beteiligter erfolgte.

Die Stadt nennt z. B. Sina Ziegler aus dem Kulturbüro (Konzeption), Dr. Frank Ahland und Heinrich Dechering aus dem Stadtarchiv (Recherche nach Lebensdaten und Bildern), Fotograf Henryk Brock (Restaurierung der Bilder) und Jürgen Strathoff (Rahmung und Hängung).

Gruppenbild mit Bürgermeistern, Mitgliedern des Verwaltungsvorstandes, Fraktionsvorsitzenden und Projektbeteiligten (v.l.): Jürgen Strathoff, Sandro Wiggerich, Margarethe Strathoff, Sebastian Laaser, Markus von der Heide, Wilhelm Dördelmann, Volker Weidner, Werner Kolter und Rudolf Fröhlich. (Foto Stadtd Unna)

Wer die Galerie anschaut, erhält zugleich einen Einblick in die deutsche Geschichte sowie die Geschichte der kommunalen Selbstverwaltung. Von den ersten vier Bürgermeistern der Galerie, deren Wahl noch durch den preußischen König bestätigt werden musste, liegen noch keine Bilder vor, es gibt aber Hinweise auf Bildbestände in anderen Archiven.

Zwei Bürgermeister werden hingegen bewusst nicht gezeigt – sie wurden nicht gewählt, sondern von den Nationalsozialisten ins Amt eingesetzt. „Wir haben uns dazu entschieden, sie nicht auszulassen, aber nicht mit einem Bild zu würdigen“, erklärte Bürgermeister Dirk Wigant bei der Eröffnung.

Sein Vor-Vor-Vorgänger Wilhelm Dördelmann bedankte sich für die „sehr schöne Präsentation“ der Bilder, die Freude bereite. Dördelmann war Unnas letzter ehrenamtlicher, unbesoldet tätiger Bürgermeister, bis die „Doppelspitze“ aus ehrenamtlichen Bürgermeistern und hauptamtlichen Stadtdirektoren im Jahr 1999 abgeschafft wurde.

Auch die Stadtdirektoren sind Teil der „Ahnengalerie“. Mit der Zusammenführung der Ämter zum hauptamtlichen Bürgermeister knüpfte man wieder an die ältere preußische Tradition an. Erster hauptamtlicher Bürgermeister Unnas nach der Reform war Volker Weidner (im Amt von 1999 bis 2004), der ebenso wie Werner Kolter (2004 bis 2020) an der Eröffnung der Ahnengalerie teilnahm.

Die „Ahnengalerie“ in der ersten Etage vor dem Bürgermeisterbüro (Aufgang B) im Rathaus ist zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung zu sehen. Die Kosten nannte uns Stadtsprecher Kevin Kohues auf Anfrage: 1500 Euro.

Die Galerie enthält auch drei Ehrenbürger Unnas: Adolf Eichholz (Bürgermeister von 1872 bis 1896), Josef Ströthoff (Bürgermeister von 1946 bis 1948) und Erich Göpfert (Bürgermeister von 1959 bis 1984).

Das Foto von Bürgermeister Dr. Georg Wiesner wurde der Kreisstadt Unna von der Stadtverwaltung Görlitz zur Verfügung gestellt. Wiesner war zunächst Bürgermeister in Hirschberg, dann Bürgermeister von Unna (1917 bis 1919), zog dann nach Görlitz und wurde dort zuerst 2. Bürgermeister und 1927 Oberbürgermeister.

Pressemitteilung: Stadt Unna

2 KOMMENTARE

  1. Da fällt mir spontan ein „mein Büro soll schöner werden“
    Ist der Platz optimal gewählt?? Wo bleibt der Mehrwert für die Bürger??
    Hätte man das Geld nicht sinnvoller einsetzen können??
    Bzw von welcher Summe ist für die Ahnengalerie auszugehen??
    Fragen über Fragen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here