Brandanschlag auf Obdachlose (72) in Dortmund: Fahndung mit Phantombild

0
1157
Symbolbild eines Obdachlosen. (Pixabay)

In Dortmund ist der Nacht auf Ostermontag das Schlaflager einer Obdachlosen angezündet worden. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. Wir berichteten.

Am heutigen Freitag, 19. April, veröffentlichte die Polizei dieses Phantombild des möglichen Täters und bittet um Hinweise.

Die 72 Jahre alte Frau hatte sich in einem Hauseingang an der Schwarze-Brüder-Straße ein, so die Polizei, „zeltähnliches Gebilde“ errichtet. Darin war sie in der Nacht von Ostersonntag auf Ostermontag (1. April 2024) schlafen gegangen.

Gegen 3:25 Uhr erwachte sie jäh – durch Flammen und Rauch. Ein Unbekannter hatten das Nachtlager der Wohnungslosen in Brand gesetzt.

„Die schlafende Frau die Brandentwicklung rechtzeitig wahrgenommen, so dass sie sich unverletzt aus ihrem Nachtlager retten konnte“, berichten Polizei und Staatsanwaltschaft.

Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here