Aggressiver 16-jähriger Graffitischmierer aus Unna verletzt Security-Mitarbeiter am Haltepunkt Dorstfeld

1
404
Symbolbild, Quelle Pixabay

Drei Sicherheitsmitarbeiter aus Dortmund haben es in der Nacht auf Ostersonntag (31. März) am Haltepunkt Dortmund-Dorstfeld mit ebenfalls drei extrem aggressiven jungen Graffitischmierern zu tun bekommen. Der Jüngste, ein 16-jähriger Unnaer, handelte sich neben einer Strafanzeige wegen Sachbeschädigung eine zweite wegen Körperverletzung ein.

Gegen 3:30 Uhr beobachteten Bahnmitarbeiter die drei jungen Männer, wie sie das Mauerwerk am Zugang des Haltepunkts besprühten. Als das Trio bemerkte, dass es beobachtet wurde, ergriff es die Flucht.

Die erste Sicherheitskraft rannte hinter einem 23-Jährigen her, holte ihn ein, packte ihn und brachte ihn zu Boden. Der junge Dortmunder wehrte sich wild, konnte sich aber nicht aus den Griffen des 42-Jährigen lösen und wurde von diesem gefesselt.

Der zweite Security-Bedienstete (40) verfolgte den zweiten Flüchtigen, einen 22-Jährigen aus Dortmund, ergriff ihn an beiden Armen und fixierte ihn ebenfalls am Boden. Dabei verletzte sich der 40-Jährige am Handgelenk.

Als besonders aggressiv erwies sich der jüngste Schmierer, ein 16-jähriger Schüler aus Unna: Als dieser von dem dritten Sicherheitsdienstmitarbeiter umklammert wurde, gelang es ihm, seinen Ellenbogen zu lösen und dem 32-Jährigen mit voller Wucht ins Gesicht zu schlagen.

Bei der Rangelei riss der Mitarbeiter den 16-Jährigen zu Boden. Dieser trat um sich um traf den 32-Jährigen schmerzhaft an den Schienbeinen.

Als die Polizisten eintrafen, war das Trio bereits mittels Handfesseln fixiert.

Äußern wollten sich die drei verhinderten Graffitikünstler zu den Vorwürfe nicht. Die Uniformierten fertigten Lichtbilder von allen dreien und nahmen die Fingerabdrücke. Bei den Durchsuchungen fanden sie diverse Beweismittel, u.a. eine Digitalkamera, Handschuhe, Spraydosen und -köpfe sowie Stifte und bei dem 16- und 23-Jährigen jeweils ein Verschlusstütchen Marihuana.

Die Beamten informierten die Erziehungsberechtigte des Minderjährigen, die ihren Sohn von der Wache abholte und mit zurück nach Unna nahm. Im Gepäck hat der Jugendliche zwei Anzeigen – eine wegen Sachbeschädigung (wie seine beiden älteren Kumpel auch) und eine zweite – wie auch der 22-Jährige – wegen Körperverletzung.

Quelle Bundespolizei DO

1 KOMMENTAR

  1. Zwei Security Mitarbeiter können 3 Sprayer festhalten? Krass, bei sowas wäre echt mal ein Orden fällig. Natürlich werden alle trotz der zahlreichen Delikte straffrei davon kommen, das kennt man ja.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here