Beute in Höhe von fast 15.000 € gemacht: Verurteilter Einbrecher fliegt beim Abflug in die Heimat auf

0
942
Flugzeug über Dortmund-Wickede/Massen. (Archivbild - Redaktion)

Bei einem Wohnungseinbruch im Sommer vorigen Jahres in Dortmund machte der Täter Beute im Wert von fast 15.000 Euro.

Er wurde gefasst, sollte in U-Haft genommen werden – tauchte aber vorher unter.

Heute Morgen (17. März) wollte er über den Dortmunder Flughafen in sein Heimatland den Abflug machen. Er hatte allerdungs die grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle nicht eingeplant.

Tag der offenen Tür bei HSIAnzeige

Gegen 8:30 Uhr erschien der 44-Jährige an der Ausreisekontrolle eines Fluges nach Tirana/ Albanien. Überprüfungen ergaben, dass die Staatsanwaltschaft Dortmund per U-Haftbefehl nach dem Mann fahnden ließ.

Das Amtsgericht Dortmund hatte gegen den Albaner Untersuchungshaft angeordnet, da er im Juli 2023 in ein Haus eingebrochen sein und Kleidungsstücke, Bargeld, Schmuck sowie Parfüm im Gesamtwert von 14.900 Euro entwendet haben soll.

Die Bundespolizisten nahmen den reisefreudigen Krininellen fest und brachten ihn ins Bundespolizeirevier im Airport. Vor Ort wurde die Identität mittels Fingerabdruckscans zweifelsfrei bestätigt.

Bei einer Durchsuchung des Albaners und seiner Reisetasche fanden die Einsatzkräfte dann drei hochwertige Armbanduhren und vier Halsketten. Eine der Uhren war bereits zur Fahndung ausgeschrieben, da sie aus einem Wohnungseinbruch stammte.

Die Beamten stellten die Wertsachen sicher und übergaben sie für weitere Ermittlungen der zuständigen Kriminalwache.

Den 44-Jährigen führten sie dem Polizeigewahrsam Dortmund zu. Von dort aus wird er einem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Quelle Bundespolizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here