Von Cannabis berauscht: E-Scooter (19) erfasst in schnellem Tempo Passantin auf Gehweg in DO // 15-Jähriger verletzt sich bei Sturz mit E-Scooter im Gesicht und am Kopf

0
363
Symbolbild, Quelle Pixabay

Wegen fahrlässiger Körperverletzung und Unfallflucht ermittelt die Polizei gegen einen 19-Jährigen, der am Freitag (8.3.2024) in der Dortmunder Innenstadt eine Fußgängerin auf einem Gehweg mit einem E-Scooter anfuhr und verletzte.

Der Dortmunder fuhr um 15:10 Uhr mit dem E-Scooter über die Märkische Straße, wo die Polizei den jungen Mann kontrollieren wollte. Der Scooter-Fahrer bog jedoch von der Märkischen Straße auf den Gehweg der Tewaagstraße ab.

Dort rutschte das Hinterrad bei zu hohem Tempo auf Kieselsteinen weg, berichtet die Polizei.

Tag der offenen Tür bei HSIAnzeige

Der E-Scooter erfasste und verletzte die 67-jährige Frau, die gerade über den Gehweg lief. Der Scooter-Fahrer rannte davon. Ein Streifenteam der Polizei verfolgte den 19-Jährigen und nahm ihn nach etwa 500 Metern vorläufig fest. Inzwischen traf der Rettungsdienst am Unfallort ein. Nach Erstversorgung im Rettungswagen konnte die Frau ihren Weg selbstständig fortsetzen.

Für den E-Scooter-Fahrer führte der weitere Weg in eine Polizeiwache. Ein Arzt entnahm ihm dort eine Blutprobe, da ein Drogenvortest einen vorherigen Cannabis-Konsum anzeigte.

Ein Drogenvortest zeigt den Cannabis-Konsum an. Foto: PP Dortmund

Die Polizei weist wiederholt darauf hin, dass auch auf E-Scootern die Fahrt unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln verboten ist.

Und: E-Scooter dürfen nicht auf Gehwegen fahren.

Verletzungen im Gesicht und am Kopf zog sich darüber hinaus am Samstagabend (9.3.2024) ein 15-jähriger E-Scooter-Fahrer auf dem Königswall (Höhe Taxistand Hauptbahnhof) zu. Der Jugendliche überfuhr dort gegen 18:40 Uhr mit dem E-Scooter einen Stein und stürzte. Der Rettungsdienst transportierte ihn in ein Krankenhaus.

Quelle Polizei DO

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here