„Money!“ Raub mit Butterflymesser mittags auf Kiosk in DO – Mitarbeiterin (24) erleidet Schock

1
586
Messerangriff - Symbolbild, Quelle RB

„Money!“, blaffte der Kriminelle, hielt der jungen Frau eine geöffnete Tüte vor die Nase. Als sie darauf nicht sofort reagierte, zückte er ein Butterflymesser.

Mit einem Schock der 24-jährigen Mitarbeiterin endete ein Kiosk-Überfall am hellen Dienstagmittag, 27.2., im Dortmunder Stadtteil Oestrich.

Es war kurz vor 12 Uhr, als zwei Männer den Verkaufsraum betraten. Einer sprach die 24-jährige Angestellte in englischer Sprache an, hielt eine geöffnete Tüte in ihre Richtung. „Money“, sagte er dazu.

Als die 24-Jährige darauf nicht reagierte, zog der Unbekannte ein Butterflymesser mit schwarzem Griff.

Laut schrie die junge Frau daraufhin den Namen ihres Chefs. Der 58-Jährige hörte den Hilferuf, eilte aus den hinteren Geschäftsräumen zur Hilfe, woraufhin die beiden Kriminellen ohne Beute das Weite suchten und in Richtung Bahnhof Mengede flüchteten.

„Beide Täter werden wie folgt beschrieben: männlich, trugen Kapuzen über den Kopf, einer der Täter trug einen grünen Kapuzenpulli und eine schwarze Maske. Eine weitere Beschreibung ist nicht möglich“, teilt Polizeisprecherin Diana Krömer mit.

Die 24-jährige Angestellte erlitt durch das Erlebte einen Schock.

Quelle: Polizei Dortmund

1 KOMMENTAR

  1. Jetzt sprechen die Nahsis schon englisch; dann muß ich mein Schild für die nächste Links- also Anti-Rechts Demo übersetzen, mal sehen:
    We want more Color, we want more knives,
    we are all iekwl, that jeder that weiß!
    ich glaub‘ so müßtes gehen…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here