50-Jähriger auf Krücken brutal niedergetreten und schwer verletzt – Polizei Dortmund sucht 4 Wochen später Zeugen

0
801
Symbolbild. (Foto: Rundblick)

Brutaler Überfall auf einen gehbehinderten Mann am Vorabend zu Heiligabend in Dortmund-Eving. Das Opfer erlitt schwere Verletzungen.

Gegen 21 Uhr verließ der 50-Jährige einen Kiosk am Hänselweg, als ihm ein unbekannter Angreifer völlig unvermittelt angriff und mit voller Wucht gegen die Brust trat.

Da der Dortmunder auf Krücken ging, stürzte er und prallte hart mit dem Hinterkopf auf. Er erlitt schwere Verletzungen.

Der Gewalttäter flüchtete mit einem Begleiter in Richtung Westen und ließ den Schwerverletzten auf der Straße liegen. Rettungskräfte brachten den 50-Jährigen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Zeugen beschreiben die beiden Männer wie folgt: – 19 bis 30 Jahre alt – schlank/ normale Statur – schwarze Haare – dunkle Oberbekleidung – einer trug einen grauen Kapuzenpullover.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den beiden geflüchteten Personen machen können. Hinweisgeber wenden sich bitte an die Kriminalwache Dortmund unter Tel. 0231/132-7441.

Dass der Zeugenaufruf und der Bericht über diesen Überfall erst vier Wochen später kommt, begründete Polizeisprecher Steffen Korthaus auf Nachfrage unserer Redaktion wie folgt: „Eine Zeugin und der Geschädigte konnten erst gestern von unserer Kriminalpolizei vernommen werden. Unmittelbar nach der Vernehmung wurde der Zeugenaufruf veranlasst.“

Quelle der Meldung: Polizei DO

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here