Zwei Abschiede, eine Rückkehr und hartnäckige Leerstände in Unnas Fußgängerzone

7
4073

Unnas Fußgängerzone steht eine Rückkehr bevor, leider haben sich zuvor zwei alt eingesessene Unternehmen zum Jahresende verabschiedet, beide aus Altersgründen.

Geschlossen wurden zum 31. Dezember 2023 das Knopf- und Borten-Geschäft von Susanne Damm an der Morgenstraße sowie die Burg-Apotheke auf der Bahnhofstraße.

Beide waren jahrzehntelang in der Unnaer Einkaufszone ansässig: die Burg-Apotheke 65 Jahre, Knöpfe und Borten sogar 85 Jahre.

Eröffnen wird im März dieses Jahres auf der Bahnhofstraße gegenüber Rituals das Kleidungsgeschäft Bonita.

Das Unternehmen war schon früher in Unna vertreten, ebenfalls auf der Bahnhofstraße, und kündigt jetzt seine erneute Eröffnung im März 2024 an.

Weiterhin leer stehen die früheren Räumlichkeiten von C&A am Alten Markt, von GameStop auf der Bahnhofstraße neben Kroes und das renovierte Ladenlokal neben dem kürzlich eröffneten Jeans Fritz, obere Bahnhofstraße.

Bei Backwerk (neben Tchibo) sind die Scheiben weiterhin verklebt, der Backshop wurde mittlerweile allerdings leer geräumt.

Wann der Shop nach dem Brand Mitte Juli vorigen Jahres (ganz unten ein Foto aus der Brandnacht) wiedereröffnet wird, ist derzeit offen.

7 KOMMENTARE

  1. Die Tage nach Soest gefahren. Entspannt ohne Parkplatzsuche und Parkgebühr direkt vor dem altehrwührdigen Stadttor geparkt. Für einen Tag in die Stadt eingetaucht mit ihrer 1000 jährigen Geschichte und den zahlreichen kostenlosen Museen und Kirchen. Nebenbei praktisch, überall kostenlose öffentliche Toiletten. In der Stadt gibt es auch weniger Jogginghosenträger :-). Der ganze Lifestyle ist dort anders als in Unna. Der See in der Mitte der Stadt ist auch ganz nett. Man wandelt dort zwischen den endlosen geschichtsträchtigen Bauten und zahlreichen Fachgeschäften ohne auf eine Parkdauer zu achten.

    Eigendlich kennen wir das nur, wenn wir über 100km Richtung hölländische Grenze fahren.

    Iserlohn mit seinen Wäldern ist auch ein Tagesshopping und Kulturtrip wert.

    Ähnlich wie die versteckte einflußreiche Stadt Arnsberg, die im Sommer zum richtigen Naturjuwel wird.

    Wenn wir es im Sommer mal ganz chillig haben wollen, verbringen wir einen Tag im entspannten Neheim mit seiner nicht kleinen Fußgängerzone.

    Ansonsten hat man noch Fröndenberg mit der Ruhr und Menden mit der Hönne und ihren kostenlosen Parkmöglichkeiten vor der Haustür.

    Für die Alltagserledigungen fährt man die wenige km runter an den Fluß und hat ohne Parkplatzsuche und Parkplatzgebühren Supermarkt, Getränkehandel, Bäcker, Blumenladen, Apotheke, Geldautomat, Post und Arzt um sich herum.

    Keine Ahnung, wie viel Zeit, Gebühren und Tiefggaragen solche Erledigungen in der Innenstadt von Unna brauchen würden. Leider ist der Weg zu unserem Lieblingsgriechen in der Innenstadt von Unna zu aufwendig geworden. Einen richtig guten und günstigen Ersatz haben wir südlich von Unna gefunden. Dort fährt man mit dem Wagen vor, geht rein, und isst. Im Sommer parkt man den Wagen direkt neben den Biergarten.

    Die ganze Welt mit Parkplatzsuche, Parkplatzgebühren, Lauferei und Tiefgaragen kennen wir gar nicht, obwohl wir nur wenige km südlich von Unna wohnen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here