Gemeinsame Ausbildung zum Gruppenführer Rettungsdienst: Feuerwehren Unna und Kamen kooperieren

0
200

Zwei intensive Wochen liegen hinter den 8 Männern und einer Frau, die jetzt als Gruppenführer Rettungsdienst für die Feuerwehr Unna und Kamen im Einsatz sein werden:

Die erfahrenen Brandmeister und Notfallsanitäter haben in den vergangenen 14 Tagen gelernt, wie sie als Gruppenführer bei einem Unfall oder Unglück die Einsatzlage in der ersten Phase koordinieren.

Üblicherweise übernehmen in großen Einsatzlagen, bei denen es einen sogenannten Massenanfall an Verletzten (MANV) gibt, die zuerst eintreffenden Rettungskräfte vorübergehend die Abschnittsleitung medizinische Rettung.

Dies bedeutet, dass sie die Lage erkunden und erste Maßnahmen einleiten, bis die Einsatzabschnittsleitung an den Organisatorischen Leiter Rettungsdienst beziehungsweise die Einsatzleitung der Feuerwehr übergeht.

Der Lehrgang stellt eine Premiere dar: Erstmals bietet die Feuerwehr Unna diese Fortbildung im eigenen Haus an, anstatt sie extern zu besuchen.

Möglich wurde dies unter anderem durch die Kooperation mit der Feuerwehr Kamen und der Rettungsschule des DRK-Ortsvereins Warendorf e.V., durch die die abschließende Prüfung abgenommen wurde.

Die Inhalte der Schulung vermittelten erfahrene Führungskräfte der Feuerwehr Unna und Kamen sowie ein Beamter der Kreispolizeibehörde Unna. Auch eine Übung durch das Institut für Gefahrenabwehr war Bestandteil des Lehrgangs.

Die Kooperation beider Städte soll weiter intensiviert werden.

Pressemitteilung Stadt Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here