DO: Krankentransporter kracht in Haltestelle und geht in Flammen auf – Fahrer zunächst in Lebensgefahr

0
332
Rettungswagen. (Archivbild / Nolte)

Bei einem schweren Verkehrsunfall eines Krankentransportwagens in Dortmund-Kirchlinde ist am Montagnachmittag (18.9.) der Fahrer lebensgefährlich verletzt worden. Zwei weitere Menschen erlitten ebenfalls Verletzungen.

Der 53-jährige Dortmunder am Steuer des Krankentransportwagens verlor gegen 17 Uhr an einer Einmündung der Rahmer Straße aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über den Wagen und kam nach links von der Fahrbahn ab.

Dort krachte das Fahrzeug in eine Bushaltestelle und kam anschließend im Außenbereich einer dort befindlichen Gastronomie zum Stehen.

Der Krankentransportwagen ging durch die Kollision teilweise in Flammen auf, konnte durch einen aufmerksamen Zeugen jedoch zum Glück schnell gelöscht werden.

Die Gastronomie war zum Zeitpunkt des Unfalls geschlossen, so dass sich keine Personen im Außenbereich aufhielten.

Bei dem 53-jährigen Fahrer konnte eine Lebensgefahr zwischenzeitlich nicht ausgeschlossen werden. Sein 48-jähriger Beifahrer aus Dortmund ist bei dem Unfall leicht und eine 64-jährige Patientin aus Dortmund, die im Wagen transportiert wurde, schwer verletzt worden.

Rettungswagen brachten die verletzten Personen in umliegende Krankenhäuser.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 30.000 Euro.

Die Rahmer Straße war im Bereich der Unfallörtlichkeit für die Dauer der Unfallaufnahme zeitweise bis 20.45 Uhr voll gesperrt.

Quelle Polizei DO

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here