12-Jährige organisieren erstes Steckenpferd-Turnier in Unna

0
610

Von Hobby-Horsing dürften viele Menschen in Unna wohl noch nicht allzu viel gehört haben. Ein Steckenpferd ist da schon bekannter.

„Wer nun an ein Spielzeug für Kleinkinder denkt, liegt trotzdem nicht ganz richtig“, bemerkt die Stadt Unna:

Denn beim Hobby-Horsing dienen die Steckenpferde als richtige Sportgeräte.

Es handelt sich um eine Sportart mit Gymnastikelementen, bei der Bewegungsabläufe wie beim Springreiten oder der Dressur nachgestellt werden – freilich mit dem Unterschied, dass anstelle von echten Pferden Steckenpferde aus Holz zum Einsatz kommen.

Die Sportart, die ursprünglich aus Finnland stammt, erfreut sich inzwischen auch in Deutschland wachsender Beliebtheit, insbesondere bei Mädchen und jungen Frauen.

Am vergangenen Wochenende wurde nun das erste Hobby-Horsing-Turnier in Unna ausgetragen, initiiert von Marlene und Luisa aus Königsborn und mit tatkräftiger Unterstützung vom Kinder- und Jugendbüro.

Mit ihren Steckenpferden sind die beiden zwölfjährigen Mädchen schon länger sportlich aktiv, springen im heimischen Garten oder auf der Straße über selbst gebaute Hindernisse.

„Irgendwann kam der Wunsch auf, an einem Turnier teilzunehmen“, erzählt Marlene. Weil es aber in der Region keines gab, kam sie auf die Idee, einfach selbst eines zu veranstalten. Da ihr durch die Teilnahme an Aktionen des Kinderferienpasses das Kinder- und Jugendbüro bekannt war, schrieb sie eine Mail dorthin.

Miguel Grosch nahm sich der Sache an, organisierte zusammen mit den beiden Mädchen die passenden Hindernisse und reservierte eine Zeit in der Turnhalle der ehemaligen Harkortschule in Königsborn.

Am vergangenen Samstag (19. August) ging das Turnier mit zehn Teilnehmerinnen dann erfolgreich über die Bühne. Vier Disziplinen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden waren von den Mädchen zu meistern.

„Diese Sportart ist im Trend, die Szene wächst“, sagt Grosch, der im Kinder- und Jugendbüro für die aufsuchende Jugendarbeit zuständig ist.

Er steht inzwischen in Kontakt mit dem TSC Eintracht Dortmund: Der Verein in Unnas großer Nachbarstadt hat bereits eine eigene Hobby-Horsing-Abteilung. Das nächste Ziel ist es nun, ein entsprechendes Ferienpass-Angebot in Unna zu schaffen.

Pressemitteilung Stadt Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here