Piktogramme für Radring Unna kommen – Umbauten für 50.000 € und Verkehrseinschränkungen

0
691
Piktogramm des Radrings Unna. - Foto Stadt Unna

Der Radring Unna soll Radfahrer sicher und zuverlässig durch die Innenstadt führen – an diesem Ziel arbeitet die Stadt weiter.

„Mit der Aufbringung von Piktogrammen wird die Route in den nächsten Wochen nach und nach immer sichtbarer“, kündigt das Rathaus an.

„An manchen Stellen sind hierfür Pflasterarbeiten nötig, die wiederum mit verkehrlichen Einschränkungen einhergehen.“ Diese Umbauten wurden in einer früheren Pressemitteilung mit 50.000 € beziffert.

Konkret sind bis zum 26. August Arbeiten in folgenden Bereichen und in folgender Reihenfolge geplant:

  • Bahnhofstraße 41 (Passage/Durchgang zum Katharinenplatz)
  • Gürtelstraße 1
  • Klosterstraße 87
  • Klosterstraße 81 (gegenüber Ecke Schulstraße)
  • Kreuzungsbereich Gerhart-Hauptmann-Straße/Schulstraße
  • Schäferstraße 1

An den genannten Stellen baut eine Fachfirma im Auftrag des städtischen Tiefbaubereiches Asphaltplatten in den Boden ein.

Auf diese wird das rot-weiße Radring-Piktogramm aufgebracht, das bereits seit einigen Wochen auf der Schulstraße zu sehen ist.

Foto Stadt Unna

Der Hintergrund:

An den Stellen, die für Piktogramme vorgesehen sind und an denen sich Natur- oder Betonsteinpflaster befindet, muss dieses durch Asphaltplatten ausgetauscht werden, weil die Markierungsfarbe auf dem Pflaster nicht halten würde. 

An Klosterstraße und Schäferstraße sind jeweils halbseitige Straßensperrungen erforderlich, eine Vollsperrung ist nur an der Gerhart-Hauptmann-Straße/Kreuzung Schulstraße nötig.

Eine Umleitung wird über die Klosterstraße, Schäferstraße und Schulstraße eingerichtet, die Einbahnstraßenregelung in der Klosterstraße wird für die Dauer der Sperrung umgekehrt.

Der genaue Zeitpunkt der Vollsperrung in diesem Bereich steht noch nicht fest, wird aber seitens der Stadtverwaltung rechtzeitig kommuniziert.

Radring Unna:

  • Insgesamt werden 16 Piktogramme aufgebracht.
  • Ziel der Einrichtung des Radrings Unna ist die Schaffung einer sicheren und zügigen Umfahrung der Innenstadt für Radfahrer.
  • Eine Beschilderung erfolgt nicht; die Entscheidung ist bewusst für 16 plakative Markierungen auf der Fahrbahn gefallen, um eine deutliche Erkennbarkeit des Radringes zu gewährleisten und auszuschließen, dass ein Schild angesichts der bereits vorhandenen Menge an Schildern nicht wahrgenommen würde.
  • Für die Nutzung des Radringes gelten die allgemeinen Regeln der Straßenverkehrsordnung.
  • Endgültig fertiggestellt werden soll der Radring im kommenden Jahr mit einer baulichen Umgestaltung im Bereich Josef-Ströthoff-Straße und des Ullrichswalls.

Pressemitteilung Stadt Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here