Alarmstufe rot: CKU beteiligt sich mit Videoaufruf am bundesweiten Protesttag

1
522

„Alarmstufe rot – wir brauchen Eure Unterstützung!“ Mit diesem Appell richtet sich am morgigen Dienstag, 20. Juni, auch das Christliche Klinikum Unna (CKU) an die Bevölkerung und schließt sich dem bundesweiten Protesttag der Krankenhäuser an.

Damit wollen die Krankenhäuser auf das milliardenschwere Defizit in der Krankenhausfinanzierung aufmerksam machen und rufen zur Unterschriftenaktion auf.

Das CKU hat für den Protesttag ein Video gedreht, in dem viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Arbeitsbereichen zur Solidarität aufrufen.

Zu sehen ist das Video ab 20. Juni in den sozialen Medien bzw. über den Link https://youtu.be/mU4iVZ7Si4w.

‚“Bürgerinnen und Bürger sind dazu aufgerufen, die Aktion zu unterstützen und online ihre Unterschrift zu leisten“, appelliert das Klinikum.  

Initiatorin des bundesweiten Protestages ist die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG). Derzeit liegt die Unterfinanzierung der Krankenhäuser in Deutschland laut DKG bei 10 Milliarden Euro, Tendenz steigend. Denn Inflation, die allgemeine Kostensteigerung und eine ausufernde Bürokratie treiben die Zahlen weiter in die Höhe.

Pressemitteilung CKU

1 KOMMENTAR

  1. Wer jemals bei Familienangehörigen oder sich selbst einen Krankenhausaufenthalt miterlebt hat kann das nur unterstützen.

    Und beruflich kenne ich die Situation aus einem Nachbarland mit gleicher Problemstellung die dazu geführt hat das mittlerweile für Patienten KKH nur noch in einem Umkreis von 50KM vorhanden/erreichbar sind.

    Die Petition allerdings ist zwischenzeitlich abgelaufen, eine Unterschrift nicht mehr möglich sofern noch nicht erfolgt.
    Verstehe deshalb leider nicht die Videobotschaft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here