Halbe Mio. € für Sportstätten im Kreis Unna – mit Schwerpunkt auf Calistenics-Anlagen

3
553
Klimmzüge im Freien - Foto Pixabay

„Das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022″ – Es wird gebaut!“

So kündigt es freudig der Kreissportbund an. Er holt eine halbe Mio. Fördergelder für Sportstätten in den Kreis Unna. Auch der Kurpark Königsborn profitiert davon.

„Kinder und Erwachsene bewegen sich immer weniger, dadurch wird die Schaffung von attraktiven Angeboten für Sport und Bewegung immer wichtiger. Dass die Zugänglichkeit dieser von besonderer Bedeutung ist, ist nicht erst seit Corona allgemein bekannt“, heißt es in der Pressemitteilung des KSB.

Durch das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022″ können nun auch Städte und Gemeinden im Kreis Unna davon profitieren.

Das Land NRW fördert auf Antrag des Kreissportbundes Unna 8 Projekte im Kreisgebiet mit insgesamt 500.000 €.

„Der Bau von Calisthenics Anlagen steht dabei im Fokus. An diesen kann vielseitig mit dem eigenen Körpergewicht trainiert werden. Damit sind sie für Jung und Alt, eine tolle Möglichkeit, an der frischen Luft aktiv zu sein“, erläutert Geschäftsführer Andreas Voß (KSB Unna) den Förderschwerpunkt.

Calisthenics ist ein intensives Krafttraining, das mit dem eigenen Körpergewicht an Stangen, Geländern, Barren, oder anderen „Geräten“ ausgeführt wird. Anders als beim klassischen Krafttraining, wo einzelne Muskeln isoliert trainiert werden, werden bei Calisthenics Übungen mehrere Muskelgruppen gleichzeitig beansprucht. Die Grundübungen bestehen aus Liegestütze, Klimmzüge, Kniebeugen und Dips.

  • Die Stadt Bergkamen erhält eine Förderung von rund 90.000 Euro für die Errichtung eines Calisthenics Parks.
  • Eine Modernisierung der Skateranlage im Postpark in Kamen wird für knapp 120.000 Euro gefördert.
  • Die Stadt Schwerte darf sich doppelt freuen, sie bekommt für die Errichtung einer Calisthenics Anlage knapp 20.000 Euro und für eine Boulderanlage 27.000 Euro.
  • Im Kurpark in Unna-Königsborn wird die Sport- und Freizeitfläche mit einer Förderung von 52.000 Euro unterstützt.
  • Auch in Lünen und Werne wird der Bau von Calisthenics Anlagen mit insgesamt 145.000 Euro gefördert.
  • Auch die Gemeinde Holzwickede geht nicht leer aus und bekommt 50.000 Euro Förderung für die Errichtung eines Outdoorsportparks.

Der KreisSportBund Unna e.V. freut sich über die Förderung des Landes NRW und wird die Städte und Gemeinden gern unterstützen.

Pressemitteilung KSB

3 KOMMENTARE

  1. Eine grundsätzlich erfreuliche Information. Es wird immer wieder über Förderung von sportlichen Freizeitangeboten gesprochen. Zuletzt in Unna ja bekanntlich über eine gefragte und gewünschte „Mountainbiker“ Lösung die bis heute nicht in Planung ist.

    Nun gibt es Fördermittel mit Schwerpunkt auf Calistenics, also zurück in die 70ziger
    Vor genau 43 Jahren wurde der erste Trimm-dich-Pfad eröffnet und die Bewegung medial aufwendig mit „Trimmy“ beworben.
    Allerdings sehe ich auf den Trimm-dich-Pfaden in Bönen oder Wickede selten Nutzer.
    Das sich deckt mit der Einweihung einer neuen Strecke Ende März 23 auf der ich am darauffolgenden WE tatsächlich 27 Hundebesitzer gezählt habe die ihre „Lieblinge“ ausführten ohne Kniebeugen oder Gerätenutzung.

    Skater- und Boulderanlage werden sicher gut angenommen. Kenne aber keinen ab 14 Jahre der heute freiwillig noch Kniebeugen, Liegestütze und Klimmzüge (neudeutsch: Eigengewichtsübungen) an Freiluftgeräten macht da die Studios wieder offen sind.
    Lasse mich aber überraschen ob 350 TSD Euro Steuergelder für einen angeblich neumodischen Trendsport gut angelegt sind oder ob nur jemand in der Politik einen Schwager hat der Sportgeräte herstellt und vertreibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here