Gewalttäter taucht 8 Jahre ab und fliegt am Flughafen auf – 2 Festnahmen in einer Stunde

0
769
Symbolbild Pixabay

Sage und schreibe 8 Jahre lang war ein verurteilter Straftäter untergetaucht, bevor er bei einer Routinekontrolle am Dortmunder Flughafen aufflog. Nur eine Stunde später folgte eine weitere Verhaftung.

Am Freitagmorgen wurde am Dortmunder Airport ein 35-Jähriger bei der Einreisekontrolle eines Fluges aus Bukarest vorstellig. Er händigte den Bundespolizisten seinen rumänischen Reisepass aus.

Überprüfungen ergaben, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Hagen zur Fahndung ausgeschrieben war: Das Landgericht hatte den Rumänen bereits vor über 8 Jahren – im Januar 2015 – wegen schweren Bandendiebstahls in 9 Fällen zu einer Freiheitsstrafe von 5 Jahren und drei Monaten verurteilt.

Nun muss er noch eine Restfreiheitsstrafe von 827 Tagen in einer Justizvollzugseinrichtung verbüßen.

Nur eine Stunde später hielten Bundespolizisten einen 53-Jährigen im Dortmunder Hauptbahnhof an: Mit Hilfe des Personalausweises identifizierten die Beamten den Mann und recherchierten, dass die Staatsanwaltschaft Essen nach ihm suchte.

Das Amtsgericht Marl hatte gegen den Recklinghäuser Untersuchungshaftbefehl erlassen, weil er unentschuldigt der Hauptverhandlung im Januar ferngeblieben war. Er soll im August 2021 einen Mann gemeinschaftlich körperlich angegriffen und mehrfach geschlagen haben.

Der hinreichend polizeibekannte Deutsche wurde nach seiner Festnahme dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Quelle Bundespolizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here