Husky auf der A2 bei Hamm überfahren – Polizei sucht den Halter des Tieres

0
224
Foto: ©A. Reichert

Auf der A2 bei Hamm überfuhr ein Auto am Donnerstag (16.3.2023) einen freilaufenden Siberian Husky.

Die Autobahnpolizeiwache in Kamen sucht nun den Halter oder die Halterin des verstorbenen Tieres.

Der Unfall ereignete sich im Bereich Hamm/Uentrop (Rasthof Lippetal).

Der ausgewachsene mittelgroße Rüde mit blauen Augen und weiß-grauem Fell trägt einen nicht registrierten Chip mit rumänischer Länderkennung. Die Chipnummer lautet 642099000896388.

Nach Auskunft einer Organisation, die diese Nummern verwaltet, kommt es vor, dass die Halterinnen oder Haltern von gechipten Hunden diese nicht registrieren lassen.

Es ist nicht auszuschließen, dass das Tier im Raum Hamm lebte. Die Polizei fragt: Wer vermisst diesen Hund? Wer kann den Siberian Husky dem Besitzer/der Besitzerin zuordnen?

Hinweise bitte an die Autobahnpolizeiwache in Kamen unter Tel. 0231/132-4521.

Fotos stellt die die Organisation Tote Hunde e.V. zur Verfügung: https://totehunde.de/fall/202303-03/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here