Wieder Ärger auf Mühle-Parkdeck: Jugendliche zündelten – Parkkunde holte Feuerlöscher bei FitX

1
788
Mit einem Feuerlöscher aus dem Fitnesstudio FitX löschte ein Parkkunde auf dem Neue Mühle-Parkdeck ein Feuer, das dort "chillende" Jugendliche entfacht hatten. (Foto Privat)

Sie „chillten“ auf dem Parkdeck und zündeten sich dazu ein Feuerchen an. Denn es war ja noch ziemlich frisch in dieser Woche.

Ein Parkkunde löschte die Flammen eilig mit einem Feuerlöscher. Sodann schrieb er eine hochärgerliche Mail an den Parkhausbetreiber, die Wirtschaftsbetriebe Unna (WBU) – nicht zum ersten Mal, denn Ralf Barteit hat sich schon mehrfach über Ärgernisse auf dem Neue Mühle-Parkdeck bei der WBU beschwert.

Seiner Ansicht nach wird dort die Aufsichtspflicht nur ungenügend wahrgenommen. Zuletzt hatte er Jugendliche beim Fußballspielen auf dem Deck beobachtet. Jetzt folgte der Zwischenfall mit dem Feuer.

Seine aktuelle Mail sandte uns Ralf Barteit mitsamt der Antwort der WBU zu.

„Sehr geehrte Frau Brüggemann, sehr geehrte Damen und Herren, mein Name sollte Ihnen eigentlich schon bekannt sein, da ich mich ja schon des Öfteren über das Parkdeck der Mühle Bremme beschwert habe, da sich immer wieder Jugendliche auf dem Parkdeck aufhalten. Anscheinend scheint es aber allen egal zu sein, was dort passiert. Ich frage mich, wozu das Parkhaus videoüberwacht wird, wenn sich doch keiner darum kümmert?

 Aktuller Vorfall: Heute (am Donnerstag, 16. März) gegen 17 Uhr meinten 6 Jugendliche im Bereich der Abstellmöglichkeiten der Einkaufswägen zu chillen – und, da es ja noch nicht so warm ist, ein Feuer mit Pappe/Papier zu entzünden.

Auf meine Ansprache, was der Sch**ß denn solle, verschwanden die Jugendlichen über das zweite Teppenhaus.Zur Info: Wir waren bei FitX zu Gast und unser Auto stand auf dem zweiten Parkdeck. 

Da ich mich erstmal mit den Jugendlichen auseinandersetzen musste, drückte meine Frau in der Zwischenzeit den Notrufknopf am Parkscheinautomat. Die Aussage vom dem Mitarbeiter am anderen Ende (TG Bahnhof) war sehr mangelhaft: Er würde nichts sehen und könnte auch nicht rüberkommen, da er der TG am Bahnhof sitze.

In der Zwischenzeit habe ich mich dann um einen Feuerlöscher gekümmert, den ich bei FitX geholt habe. Zusätzlich habe ich dort die Mitarbeitern über das Feuer informiert.

 Meine Frage an die Verantwortlichen: Was muss dort erst noch Schlimmeres passieren, damit Sie aus dem Tiefschlaf erwachen? Muss erst ein Auto brennen?

Sollte es meins sein, dann weiß ich ja, wen ich dafür verantwortlich machen werde! Sie als Betreiber kommen Ihrer Aufsichtspflicht nicht nach und das sollte Ihnen klar sein.

 Mehrfach wurde auf die Zustände hingewiesen (Mail: Frau Bätge + Eigentümer „TenBrinke bzw. „Lottmann-Communications). Ich freue mich sehr über eine positive Antwort.“

Diese kam am Tag darauf von Mareike Bäthge von den Wirtschaftsbetrieben:

„Vielen Dank für Ihre E-Mail vom 16.03.2023, deren Eingang ich Ihnen hiermit bestätige. Wir nehmen den Vorfall sehr ernst und werden ihn umgehend prüfen. Anschließend erhalten Sie eine Rückmeldung von uns.“

Ralf Barteit konnte sich seinerseits eine Rückmeldung nicht verkneifen: „Es ist ja schön, das Sie den Vorfall jetzt Ernst nehmen, aber dann frage ich mich die ganze Zeit, warum bis heute nichts gegen Jugendliche bzw. teilweise Kinder unternommen wurde die sich auf dem Parkdeck bzw. in den Treppenhäusern herumtreiben?“ Denn die Gefahr von Sachbeschädigungen oder noch Schlimmerem sieht der Dauerparkkunde nicht erst seit dem „Lagerfeuer“ auf dem Parkdeck.

1 KOMMENTAR

  1. Ja, so ist das mit den Parkhäusern in Unna. Am früheren evangelischen Krankenhaus ist auch dauerstress mit chillenden Jugendlichen und wenn man dann das Pech hat den Aufzug benutzen zu müssen, dann braucht man sich über Krankheiten keine Gedanken zu machen….lächerlich. Noch witziger war die Aussage vom Krankenhaus das das Parkhaus ja nicht dazu gehört…..leider muss man das nutzen wenn man was hat

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here