SPD: Zeitgleich mit 49-€-Ticket auch das Jobticket im Kreis anbieten

0
387
Busse der VKU. (Foto VKU)

Das Deutschlandticket kommt zum 1. Mai 2023. Mit der Einführung haben sich Bund und Land darauf verständigt, auch ein Jobticket-Angebot einzuführen.

Das soll auf Wunsch der SPD im Kreis Unna zeitgleich geschehen, ohne Verzögerung.

Unternehmen sollen die Möglichkeit erhalten, ihren Beschäftigten das Deutschlandticket als Jobticket bereitzustellen. Wenn sie dabei einen Zuschuss von mindestens 25 Prozent gewähren, geben Bund und Länder einen weiteren Zuschuss von fünf Prozent dazu.

„Mit dem Jobticket-Angebot wird ein weiterer Anreiz für die Bürger geschaffen, einen Umstieg in eine klimafreundliche Mobilität beim Alltagsverkehr zu wählen.“, begrüßt Jens Schmülling, Vorsitzender des Ausschusses für Mobilität, Bauen und Geoinformation, das neue Angebot.

Das setzt aus Sicht der SPD voraus, dass sich auch die Verkehrsgesellschaft des Kreises Unna mbH (VKU) aktiv darauf einstellt.

„Unserer Wahrnehmung nach ist das Interesse bei Unternehmen und Mitarbeiter groß.“, so Jens Schmülling.

Die SPD-Fraktion hat daher einen Antrag gestellt, dass das Jobticket-Angebot parallel zur Einführung des Deutschlandtickets am 1.5.2023 allen interessierten Unternehmen und deren Mitarbeitern übee die VKU angeboten wird.

Die VKU soll das Jobticket mit Blick auf den geplanten Verkaufsstart des Deutschlandtickets am 3.4.2023 möglichst einfach und digital buchbar zur Verfügung stellen.

Quelle Pressemitteilung SPD Kreis Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here