DO: Rentnerpaar am hellen Tag im eigenen Haus ausgeraubt

1
959
Archivbild, RB

In seinem eigenen Wohnhaus brutal überfallen wurde am hellen Donnerstagnachmittag (9.2.2023) ein älteres Ehepaar in Dortmund-Kirchlinde.

Um 15.35 Uhr klingelte es an der Wohnungstür. Der Hausherr öffnete – und sah sich zwei maskierten Männern gegenüber.

Sie drängten ihn ins Haus zurück, bedrohten ihn mit einer Schusswaffe und Pfefferspray und schlugen dem Mann ins Gesicht.

Schließlich forderten sie die Herausgabe von Wertgegenständen.

Der 68-Jährige übergab Bargeld, Schmuck und zwei Smartphones. Anschließend sperrten die Täter den Mann und seine Ehefrau (67) in einen Kellerraum ein, aus dem sich das Paar kurz darauf selbst befreien konnte.

Eine Nachbarin verständigte die Polizei. Eine Fahndung nach den Räubern verlief ohne Erfolg.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung und Freiheitsberaubung und sucht Zeugen. Die Täterbeschreibungen:

Täter 1: 25 bis 30 Jahre, 1,70 bis 1,80 Meter, dunkle Kappe, dunkler Schal, hell-beige Jacke, helle Plastikeinweghandschuhe.

Täter 2: 25 bis 30 Jahre, 1,70 bis 1,80 Meter, dunkle Kappe, dunkler Schal, dunkle Jacke, schwarzer Rucksack, helle Plastikeinweghandschuhe.

Wer hat die Täter vor der Tat oder während der Flucht in der Dorloh-Siedlung in Kirchlinde gesehen? Hinweise bitte an die Kriminalwache unter Tel. 0231/132 7441.

Quelle Polizei DO

1 KOMMENTAR

  1. man beachte die Täter??— Kleidungsbeschreibung! Obwohl: „bis 30 Jahre“ schließt Reichsbürger eher aus, das schränkt dann doch den Kreis der Verdächtigen erheblich ein…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here