Neue Fachkraft für „Fachkräftesicherung“ bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft

1
225
WFG-Geschäftsführer Sascha Dorday begrüßt Dr. Nina Jung _Foto Anika Wetzlar, WFG

Ihre Aufgabe ist es, Unternehmen im Kreis Unna beim Halten und Neugewinnen von Fachkräften zu unterstützen.

Dr. Nina Jung heißt die neue Leiterin Fachkräftesicherung bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna mbH (WFG). Die 42-Jährige hat zum Monatsstart ihren Dienst an der Friedrich-Ebert-Straße angetreten.

In den vergangenen vier Jahren verantwortete die Dortmunderin den Bereich Drittmittelprojekte beim Berufsbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft Märkischer Kreis in Iserlohn. Davor forschte die promovierte Politik- und Sozialwissenschaftlerin an der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) in Mexiko-Stadt zum Thema Transnationale Bildungsräume – Unternehmensnetzwerke und berufliche Entwicklung.

„Um die Unternehmen aus dem Kreis Unna bei der Fachkräftesicherung zu unterstützen, ist mir die frühe und enge Verzahnung von Schulen, Hochschulen und Unternehmen im Bereich der Berufsorientierung ein besonderes Anliegen“, erklärt Dr. Nina Jung.

„Mit spezifischen Angeboten zu Weiterbildung, Arbeitsorganisation und Vereinbarkeit von Beruf und Familie möchte ich die Betriebe aus den 10 Kommunen des Kreises dabei unterstützen, qualifizierte Fachkräfte zu finden, an die Region zu binden und für die Herausforderungen der Zukunft zu qualifizieren.“

Nina Jung wird noch bis Ende des Monats von Anita Flacke eingearbeitet, die sich nach mehr als 30 Jahren in Diensten der WFG in den Ruhestand verabschieden wird.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit Dr. Nina Jung eine ausgewiesene Expertin gefunden haben. Für die neue Aufgabe wünsche ich ihr gutes Gelingen,“ erklärt WFG-Geschäftsführer Sascha Dorday.

Pressemitteilung WFG Kreis Unna

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here