Erste Doppelspitze bei der Stadt Unna: Ein „starkes Duo“ leitet jetzt die Volkshochschule

0
772
Neue VHS-Leitung: Armin Eichenmüller und Inga Simon mit dem Beigeordneten Sandro Wiggerich (Copyright: Kreisstadt Unna)

„Neue Wege in der Führung: Starkes Duo steht künftig an der Spitze der VHS“, verkündet die Stadt Unna. Es ist die erste Doppelspitze der Kreisstadt.

Mit Inga Simon und Armin Eichenmüller leitet ab Februar 2023 ein Team den Bereich Weiterbildung der Stadt – und damit auch die Volkshochschule Unna/Fröndenberg/Holzwickede.

Für die Stadtverwaltung ist die Besetzung einer Führungsposition mit zwei Mitarbeitern eine Premiere – die viele Chancen bietet, wie der zuständige Beigeordnete Sandro Wiggerich findet:

„Viele Unternehmen aber auch andere Behörden setzen dieses Modell bereits um – und machen damit gute Erfahrungen: Es zeigt sich, dass in einem Team mit zwei gleichberechtigten Führungskräften der Zusammenhalt und die Zusammenarbeit oft besonders gut funktionieren.

Die Verteilung der Führungsverantwortung auf mehrere Schultern entspricht den neuen Erwartungen und Anforderungen an Führung. Ich freue mich, dass wir ein starkes Duo für die Bereichsleitung gefunden haben.

Als Kreisstadt unterstreichen wir damit unseren Anspruch, ein moderner Arbeitgeber zu sein.“

Das künftige Führungsteam im Bereich Weiterbildung bringe sowohl eine Außen- als auch eine Innenperspektive auf die Tätigkeit bei der Kreisstadt Unna mit:

Kulturwissenschaftlerin Inga Simon arbeitete zuvor als stellvertretende Leiterin des internationalen Bildungsprogramms „kulturweit“ der Deutschen UNESCO-Kommission in Berlin. In dieser Position sammelte sie bereits Erfahrungen in der geteilten Führung. Sie verfügt über einen Masterabschluss in Nonprofit Management und Public Governance.

Musikwissenschaftler und -informatiker Armin Eichenmüller arbeitet seit 2019 für die Stadt Unna. Hier ist er derzeit unter anderem noch für die Internationale Komponistinnen-Bibliothek und das Kulturrucksack-Angebot verantwortlich, zudem für zahlreiche Innovationen in der Digitalisierung der Angebote des Kulturbereiches – zuletzt für die Einführung des städtischen Kulturkalenders.

Beide folgen auf Brigitte Schubert, die den Weiterbildungsbereich seit 2020 leitete.

Pressemitteilung Stadt Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here