„Zu helles“ Parkhaus Neue Mühle? Ten Brinke nimmt abschließend zur Beleuchtung Stellung

2
1689
Einkaufszentrum und Parkhaus Neue Mühle in abendlicher Beleuchtung. - Foto Rinke

Die üppige 24-Stunden-Beleuchtung des Parkhaus des Einkaufszentrums Neue Mühle Unna sorgt seit Monaten für Stirnrunzeln bis zu massivem Anwohnerärger. Auf eine entsprechende Anfrage, die unsere Redaktion bereits vor mehreren Wochen an den Noch-Eigentümer Ten Brinke stellte, kam vorige Woche nun die Antwort.

Unternehmenssprecherin Larissa Maier-Lauth erläutert die Sachlage im Namen von Ten Brinke wie folgt:

„Die Beleuchtung im Parkhaus „Neue Mühle“ wurde gemäß den geltenden DIN-Vorschriften umgesetzt und im Rahmen eines Licht-Emissionsgutachtens geprüft.

Im Sinne einer guten Nachbarschaft nehmen wir die Anmerkungen von Anwohnerinnen und Anwohnern dennoch ernst. Daher haben wir uns dazu bereit erklärt, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, um auf Wünsche im Hinblick auf die Beleuchtung des Parkhauses – sofern möglich – einzugehen.

Hierzu hatten wir mit einem Anwohner auch einen Orts-Begehungstermin durchgeführt. Rund 5 Wochen nach dem Termin wurden daraufhin folgende Maßnahmen vorgenommen:

  • So wurde die Beleuchtung im 2. OG an der Rampe zu 80 Prozent verblendet.
  • Ebenfalls wurden die Leuchten in der ersten Reihe Richtung Bahnlinie verblendet; diese Leuchten werden zudem ab 22 Uhr abgestellt.
  • Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen wurden darüber hinaus die Oberlichter an der Anfahrtsrampe so verblendet, dass sich die Beleuchtung vorwiegend auf die Fahrbahn konzentriert.
  • Für einen Zeitraum von 14 Tagen wurde außerdem die zeitweise Abschaltung der Beleuchtung des 2. Parkdecks erprobt; künftig muss diese jedoch aus Sicherheitsgründen eingeschaltet bleiben.

Die Unternehmenssprecherin schließt:

„Unter Berücksichtigung der baubehördlichen Genehmigungen sowie unserer Verkehrssicherungspflicht werden wir keine weiteren Veränderungen mehr an der Beleuchtung vornehmen.“

2 KOMMENTARE

  1. Liebe Frau Larissa Maier-Lauth,
    Es ist schön das sie sich so gut um die Anwohner kümmern und das ihnen unser Wohlbefinden am Herzen liegt ! *I*
    Aber es ist sehr gut das sie teilweise tätig geworden sind.
    Warum dauert es immer Monate und Wochen bis etwas passiert ? Zig Mal muss man anfragen – Antwort bekommt man selten – oft – nicht immer – werden Probleme ausgesessen wenn man nicht pausenlos nachgehakt oder die Öffentlichkeit mit ins Boot holt.
    Wir als Anwohner der Oberen Husemann Str. , Kantstrasse, Friedrich-List-Str. , Leibnizstr. und auch des Nordrings ! Hatten ebenfalls mehrfach angeboten direkt vor Ort – an den Problemstellen – mit dem Facility Management das Problem zu erörtern – das ist so aber nicht geschehen.
    Weiterhin geht es uns noch um sageundschreibe 3 ! Lampen die oben am Ende der oberen Auffahrt (innen) deinstalliert werden müssen! Abschalten bringt nicht wie wir gesehen haben (sie waren ca. 10 Tage aus das war gut – danach wurden sie aus unerfindlichen Gründen wieder angeschaltet) . Die Sicherheit ist dadurch nicht beeinträchtigt! Die Verblendungen der Auffahrt kontrollierten wir.
    Hiermit biete ich meine Hilfe erneut an – auch der VK Immo als Nachfolger.
    Die Ärgersisse der Anwohner müssen ernster genommen werden und zügiger gehandelt werden. War Ich kaufe übrigens gerne dort ein.
    Der Weg dorthin ist allerdings über die Poststiege nicht mehr möglich da sie vergessen haben ein Fussweg zu planen oder zu pflastern – versehentlich weggelassen! DAS MUSS NOCH GESCHEHEN. Sonst wird es früher oder später Personenschäden geben, da einige Leute dort über die Straße rennen, da auf einmal eine Absperrung unter der Eisenbahnbrücke steht.
    MFG SIA

  2. Naja, bei Licht geht es nicht nur um die Sicherheit des Verkehrs sondern auch darum, dunkle Ecken, „Angstecken“ zu vermeiden. Mich wundert, dass dieser Ort nicht schon von herumlungernden als Aufenthaltsort genutzt wird. Licht mögen die nicht.

    By the way: wenn mich das Licht meiner Nachbarn stört lasse ich die Jalousie so weit herunter, dass ich auf deren Kosten eine für mich von mir geschaffene Hintergrundbeleuchtung in meiner Wohnung habe….die ganze Nacht hindurch. Mal das Positive im Negativen sehen und für sich nutzen – ja, dafür würd ich mir sogar Gardinen/Plisse o.ä. kaufen 😉

    Das auf Anfragen nicht reagiert oder nur sehr spät flüchtig und pauschal eingegangen wird ist überall, grade bei großen Unternehmen leider an der Tagesordnung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here