Kioskverkäufer in Dortmund bei Raubüberfall verletzt

0
755
Archivbild, RB

Im Dortmunder Stadtteil Huckarde ist am Abend des 22. 12. ein Kioskverkäufer bei einem bewaffneten Raubüberfall verletzt worden.

Um kurz vor 21 Uhr betraten zwei Maskierte den Verkaufsraum an der Altfriedstraße. Während der eine den 28-jährigen Verkäufer hinter der Ladentheke mit einer Schusswaffe bedrohte, füllte der andere einen Rucksack mit Spirituosen.

Zeitgleich bemerkte der 35-jährige Bruder des Verkäufers den Überfall und kam ihm zur Hilfe.

Nach einer kurzen Auseinandersetzung flüchteten beide Räuber aus dem Kiosk. Zuvor gab einer der beiden noch mehrere Schüsse aus der Schreckschusswaffe ab – der Verkäufer wurde leicht verletzt.

Das Duo trennte sich bei der Flucht und lief in Richtung Norden sowie in Richtung Westen davon.

Zeugen beschreiben die beiden Täter wie folgt:

Person 1: – schwarzer Kapuzenpullover mit weißer Aufschrift auf der Brust (ICONO LXRY) – blaue Jeanshose – dunkle Schuhe – weiße Sturmhaube – dunkle Bauchtasche – Kapuze über den Kopf gezogen

Person 2: – schwarze Jacke der Marke Nike mit verschiedenen weißen Applikationen auf der Vorderseite und auf der Rückseite ein Nike-Zeichen – hellgraue Jogginghose – weiße Schuhe – schwarze Basecap und schwarzes Tuch oder Schal über das Gesicht gezogen – Kapuze über den Kopf gezogen

Die Polizei Dortmund sucht Zeugen, die Angaben zu den flüchtigen Personen und/oder der Tat machen können. Hinweisgeber wenden sich bitte an die Kriminalwache Dortmund unter 0231/132-7441.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here