Peter-Weiss-Gesamtschule gründet mit dem Jugendrotkreuz einen Schulsanitätsdienst

0
142
Foto DRK Unna


Was ist zu tun, wenn es meiner Mitschülerin plötzlich schwindelig wird, die Kids aus der 5. Klasse beim Toben eine Platzwunde bekommen haben oder jemand im Sportunterricht mit dem Fuß umknickt?

Genau für solche Fälle hat die Peter-Weiss-Gesamtschule nun in Kooperation mit dem Jugendrotkreuz (JRK) einen „Schulsanitätsdienst“ gegründet.

In einer wöchentlichen, zweistündigen AG im Rahmen der Ganztagsbetreuung lernen hierzu insgesamt 10 Schüler unter Anleitung ihres Lehrers Herrn Bagheri die Grundlagen der Ersten Hilfe.

Damit dabei nicht alles graue Theorie bleibt, sondern möglichst viele Techniken auch praktisch ausprobiert und trainiert werden können, überreichte Sebastian Bunse, DRK-Fachbereichsleiter Breitenausbildung und Ehrenamt, den Schülerinnen nun eine prall gefüllte SSD-Tasche als Erstausstattung für den mobilen Einsatz inkl. Verbandmaterialien, Sicherheitswesten, Handbuch & Co.

Im Rahmen der neu geschlossenen Kooperation wird das JRK die Nachwuchssanitäter u.a. bei ihrer weiteren Ausbildung unterstützen, Notfalldarstellungs-Workshops veranstalten, und auch die obligatorische Besichtigung eines Rettungswagens steht auf dem Programm.

Sollten sich weitere Schulen für einen Schulsanitätsdienst in Zusammenarbeit mit dem JRK interessieren, steht Sebastian Bunse
als Ansprechpartner für Fragen zur Verfügung (02303 25453-27, s.bunse@drk-kv-unna.de).

Quelle DRK Kreis Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here