Kamener ruft wegen Einbruchs die Polizei und wandert selbst hinter Gitter

0
245
Foto: Pixabay

Wer im Glashaus sitzt…

Weil er einen Einbruch ins Haus vermutete, hat ein Kamener am Donnerstagvormittag (03.11.2022) die Polizei alarmiert. Und wurde selbst verhaftet.

Der 33-Jährige bemerkte mutmaßliche Beschädigungen an der Haustür. Er wählte gegen 11.50 Uhr den Notruf der Polizei.

Eintreffende Einsatzkräfte konnten vor Ort in der Straße Wimme allerdings keine Einbruchsspuren feststellen. Statt dessen fanden sie bei ihm im Haus mehrere Tüten Cannabis.

Das dicke Ende für das vermeintliche Einbruchsopfer folgte dann, als die Beamten eine Abfrage im polizeilichen Auskunftssystem durchführten: Diese ergab, dass der 33-jährige Deutsche mit offenem Haftbefehl gesucht wurde.

Nach einem Kurzbesuch auf der Polizeiwache Kamen wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Auf unsere Anfrage ergänzte Polizeisprecher Christian Stein, dass der Haftbefehl wegen einer Bußgeldangelegenheit offen war. „Er hatte die Wahl zwischen der Zahlung eines verhängten Betrages – oder Haftantritt. Der Beschuldigte hat sich für letzteres entschieden.“

Quelle Kreispolizei Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here