SPD Kreis Unna hat erstmals eine Doppelspitze – Abschied von Kaczmarek nach 17 Jahren

0
241
Fotorechte: SPD Kreis Unna

Die SPD wird im Kreis Unna zukünftig von einer Doppelspitze geführt. Auf dem Unterbezirks-Parteitag am Samstag (29. 10.) in der Stadthalle Unna erzielten Martina Förster-Teutenberg und Maik Luhmann ein deutliches Votum.

Sie bekamen von 126 abgegebenen und gültigen Stimmen jeweils 121 bzw. 120 „Ja-Stimmen“. Als stellvertretende Vorsitzende wurden gewählt: Pelin Sentürk (Kamen) mit 108 „Ja-Stimmen“, Sabrina Wernau (Bergkamen) mit 107 „Ja-Stimmen“ und Sigrid Reihs (Schwerte) mit 94 „Ja-Stimmen“.

Martina Förster-Teutenberg (49) ist gebürtige Lünerin und dort auch verwurzelt, teilt die SPD auf ihrer Facebookseite aktuell mit. Die Diplom-Ingenieurin hat Raumplanung in Dortmund studiert, jahrelang als Stadtplanerin gearbeitet und ist seit 2015 Büroleiterin des Familienbetriebs in Lünen. Als Studentin trat 1993 in die SPD ein, seit 2020 gehört die Mutter einer erwachsenen Tochter (20) dem Stadtrat in Lünen an.

Maik Luhmann (44) seit 2021 tätig als Geschäftsführer der SGK NRW. Der Jurist ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Bei der Stadt Gelsenkirchen war er unter anderem als Persönlicher Referent des Oberbürgermeisters tätig. Seine politische Heimat ist die Sozialdemokratie in Unna-Königsborn.

Aus dem Vorsitz des Unterbezirks verabschiedete sich nach 17 Jahren Oliver Kaczmarek MdB. Das Mandat als Abgeordneter für den Wahlkreis erfordere gerade in der seit zweieinhalb Jahren andauernden Krise – von Corona bis zu den explodierenden Energiepreisen – seine volle Konzentration.

Der Kamener ist Mitglied des Fraktionsvorstands, Sprecher der SPD-Fraktion für die Bildungs- und Forschungspolitik sowie Mitglied des Bundesvorstands. Auch für ihn sei „der erste Tag des Kampfes für die Mehrheiten der Sozialdemokratie in 2025 bereits heute“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here