Messer, Pfefferspray, Machete: Mehrere Angriffe mit Verletzten am Wochenende in Dortmund

3
643
Foto: ©A. Reichert

UPDATE – ein weiterer Messerangriff wurde auf einen 19-Jährigen verübt, der lebensgefährliche Verletzungen erlitt.

Zu mehreren Auseinandersetzungen mit Messereinsatz ist es am Wochenende (22. + 23.10.2022) in Dortmund gekommen. Es gibt mehrere Verletzte, meldet die Polizei.

Die erste Attacke passierte in der Nacht zu Samstag gegen 0:31 Uhr in Huckarde. Auf dem Heimweg gerieten ein 25-Jähriger und sein Begleiter mit zwei bisher unbekannten Männern zu einem Streit.

Dieser uferte in Handgreiflichkeiten aus. Der 25-jährige Dortmunder wurde von dem Duo mit Pfefferspray und einem Messer angegriffen.

Er kam leicht verletzt ins Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nicht.

Die beiden flüchtigen Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:

Nr. 1: ca. 170 cm groß, schlanke Statur – ca. 20 Jahre alt – Vollbart – trug zur Tatzeit eine Jacke mit gelben Applikationen; Person 2: 160 bis 170 cm groß, kräftigere Statur – ca. 20 bis 24 Jahre alt – trug zur Tatzeit eine Jeans und eine schwarze Jacke

Eine weitere gefährliche Körperverletzung unter Einsatz eines Messers folgte am Sonntagmorgen gegen 0:25 Uhr Uhr am Eingang des Dietrich-Keuning-Parks. Dort wurden 2 junge Männer von 3 Unbekannten angesprochen und gefragt, ob sie Drogen verkaufen würden.

Als die beiden 21- und 24-Jährigen verneinten, griff das Trio sie mit Pfefferspray, einem Messer und einer Machete an.

Der 24-Jährige aus Witten und der 21-Jährige aus Dortmund wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Die Angreifer flüchteten unerkannt. Sie sollen zur Tatzeit dunkel gekleidet gewesen sein und Gesichtsmasken getragen haben. Eine weitere Personenbeschreibung ist nicht möglich.

Am Keuning-Park war schon wenige Nächte zuvor ein Paar auf die gleiche Weise angegriffen worden. Die beiden flüchteten sich in ein Café, der Mann wurde noch auf der Flucht von einem Verfolger mit einem Messer am Bein verletzt.

Hinweisgeber werden in beiden Fällen gebeten, sich bei der Kriminalwache unter 0231/132-7441 zu melden.

Quelle Polizei Dortmund

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here