292 vorige Woche: Impfzahlen steigen wieder – Impfstelle Kreis Unna reagiert mit mehr Terminen

1
219
Impfzentrum Kreis Unna Foto: ©A. Reichert

„Die Impfzahlen steigen wieder“, vermeldet das Kreisgesundheitsamt Unna.

„Gründe sehen die Experten vor allem in den steigenden Coronazahlen und den für Auffrischungsimpfungen vorgesehenen, an die Omikron-Varianten angepassten Impfstoffen.“

Alle regulären und zusätzlichen Termine in dieser Woche seien in der Impfstelle des Kreises Unna bereits ausgebucht. „Grund genug, auf die steigende Nachfrage zu reagieren und weitere Termine anzubieten“, kündigt der Kreis an.

  • Regulär geöffnet hat die Impfstelle mittwochs und freitags.
  • Hinzu kommen nächste Woche der Dienstag und Donnerstag. Allerdings sind auch schon einige Tage ausgebucht:
  • Die nächsten freien Termine in der Impfstelle an der Platanenallee 20a gibt es ab Donnertag, 27. Oktober und Freitag, 28. Oktober. An diesen Tagen werden in der Zeit von 13.30 bis 18.30 Uhr auch die angepassten Impfstoffe verimpft.
  • In der Impfstelle der Johanniter in Lünen an der Borker Straße 56-58 sind am Samstag, 22. Oktober, noch Termine frei.

Die Termine für Anfang November in Unna werden am kommenden Donnerstag freigeschaltet. Dann wird auch entschieden, ob es erneut zusätzliche Termine zu den regulären Öffnungstagen mittwochs und freitags gibt.

Impfzahlen im Überblick
Seit dem 21. September (KW 38) werden bei Auffrischungsimpfungen die an die BA1-Variante angepassten Impfstoffe von Moderna und BioNTech verimpft. Seit dem 7. Oktober (KW 40) wird dafür auch der an die BA4/5-Variante angepasste Impfstoff von BioNTech angeboten. Ferner stehen der proteinbasierte Impfstoff von Novavax, der Ganzvirusimpfstoff von Valneva und die mRNA Impfstoffe von BioNTech für 1. und 2. Impfungen und die Impfung von Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren zur Verfügung.

Die Entwicklung der Impfzahlen je Woche:

  • KW 41: 292 (davon angepasste Impfstoffe BA1: 167; BA4/5: 113)
  • KW 40: 175 (davon angepasste Impfstoffe BA1: 127; BA4/5: 36)
  • KW 39: 145 (davon angepasste Impfstoffe BA1: 141; BA4/5: 0)
  • KW 38: 140 (davon neue Impfstoffe BA1: 135; BA 4/5: 0)

1 KOMMENTAR

  1. Gestern war ich beim Arzt. Vor mir eine Frau, die für ihre Mutter das Medikament wollte für das Lauterbach so schön geworben hat. Ihre Mütter hätte Corona gehabt und zur Vorsicht wäre dieses Medikament doch gut. Die Mitarbeiterin des Arztes sagte daraufhin, dieses Medikament würde nicht verschrieben da es zu schwere Nebenwirkungen habe. Wie schlimm muss es im Kopf solcher Leute aussehen, welche Angst hat man denen eingepflanzt? Die Mutter hat Corona überstanden und jetzt will die Tochter ihr noch dieses Medikament reinwürgen, was ihr wahrscheinlich dann den Rest gibt. Die Leute sind wahnsinnig und laufen Wahnsinnigen hinterher.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here