Opfer meldet sich zu Wort: „Treppensturz“ am Kamener Bahnhof war brutaler Überfall

0
796
Symbolbild, Quelle RB

Ein 42-jähriger Familienvater fährt Sonntagfrüh um 6 Uhr mit dem Zug von Dortmund nach Kamen, geht zur Bahnhofstreppe – und erleidet angeblich einen schwerwiegenden Sturz, nach dem er sich an nichts erinnern kann.

Jetzt wird klar: Der „Unfall“ war ein brutaler Überfall.

Lesen Sie bei Interesse HIER weiter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here