Falschfahrer aus Bergkamen stirbt bei Frontalkollision auf A44 bei Unna

1
1431
Rettungshubschrauber Christoph 8 im Einsatz - Archivbild (RB)

Geisterfahrt mit tragischem Ausgang gestern bei Dortmund/Unna.

Am späten Dienstagabend (19. Juli) meldeten mehrere Autofahrer einen Geisterfahrer auf der A 44 in Höhe des Autobahnkreuzes Dortmund / Unna. Auf Höhe des Parkplatzes Grüntal kam es dann zu einem frontalen Zusammenstoß.

Ein 75-Jähriger verstarb noch an der Unfallstelle.

Nach ersten Erkenntnissen war der Senior aus Bergkamen gegen 20.35 Uhr auf der A 44 unterwegs:

Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr er entgegengesetzt der Richtungsfahrbahn Dortmund in Richtung Unna-Hemmerde. Am Parkplatz Grüntal prallte der Pkw frontal mit dem Wagen einer 32-jährigen Dortmunderin zusammen.

Diese fuhr zuvor auf dem linken Fahrstreifen und versuchte noch auf den rechten Fahrstreifen auszuweichen. Dabei touchierte sie das Fahrzeug einer 57-jährigen Schwerterin.

Der Bergkamener verstarb noch an der Unfallstelle.

Die 32-jährige wurde schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Die Schwerterin blieb unverletzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Richtungsfahrbahn Dortmund komplett gesperrt. Gegen 2.36 Uhr wurde die Fahrbahn wieder freigegeben.

Auf der A2 am Kamener Kreuz waren am Nachmittag 3 Lkw kollidiert. Auch hier gab es ein Todesopfer: Ein 69-jähriger Lastwagenfahrer aus den Niederlanden starb kurz nach dem Unfall im Krankenhaus.

Quelle Polizei Dortmund

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here