Schlägergruppe prügelt in S4 ab Königsborn auf 25-Jährigen ein und sprüht Pfefferspray

0
999
Die S4 am Bahnhof Königsborn. (Foto Archiv/Rinke)

Vier bis sechs gegen einen. Üble Attacke am Mittwochabend (29. Juni) in der S-Bahn S4 ab Königsborn. Ein 25-jähriger Reisender wurde verletzt, die Tätergruppe ist flüchtig.

Gegen 22:30 Uhr informierte ein Bahnmitarbeiter die Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof über den Zwischenfall.

Das Opfer der Attacke berichtete, dass in Unna-Königsborn eine vier- bis sechsköpfige Gruppe in die S4 eingestiegen sei. Man geriet in Streit (der Grund wird im Bericht der Polizei nicht genannt).

Kurz vor dem Haltepunkt Dortmund-Knappschaftskrankenhaus artete das verbale Scharmützel in Gewalttätigkeiten aus: Die Gruppe schlug gemeinsam auf den 25-jährigen Deutschen ein, einer sprühte ihn mehrmals mit Pfefferspray an.

Beim Halt am Knappschaftskrankenhaus flüchteten die Angreifer aus der Bahn.

Bundespolizisten sicherten die Videoaufnahmen aus der S-Bahn und werten diese nun aus. Eine Nahbereichsfahndung verlief ohne Erfolg. Eine ärztliche Versorgung durch den angeforderten Rettungswagen lehnte der 25-Jährige ab.

Täterbeschreibungen liegen nicht vor. Gleichwohl bittet die Bundespolizei um Hinweise: „Wer kann Angaben zu verdächtigen Personen machen, die sich von Unna-Königsborn bis Dortmund-Knappschaftskrankenhaus in der S4 aufgehalten haben? Die Tat ereignete sich am 29. Juni zwischen 22:20 Uhr und 22:30 Uhr.“

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Dortmund unter der kostenfreien Servicenummer 0800/ 6 888 000 oder an jeder anderen Bundespolizeidienststelle entgegen.

Quelle Bundespolizei DO

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here