„Horrende Kita-Gebühren für Normalverdiener“: Eindringlicher Appell einer Mutter an Unnas Politik

1
1252
Symbolbild Pixabay

An den Wochenenden extra arbeiten gehen, nur um die „horrenden Kitagebühren“ zahlen zu können? Das kann es nicht sein, unterstreicht eine Bürgerin aus Unna.

Sie hat sich aufgrund der Anpassung der Elternbeiträge für die Kindertagesbetreuung mit einem eindringlichen Appell bzw. Hilferuf an die Stadt und die Politik gewandt hat.

Das Schreiben, datiert vom 18. Mai dieses Jahres, bekommen die Unnaer Ratsfraktionen am Donnerstag, 9. Juni, im Haupt- und Finanzausschuss auf den Tisch.

Beim Besuch des Kindes einer Kindertageseinrichtung in Unna zahlen die Eltern einen monatlichen Beitrag entsprechend der Satzung … in der Stadt Unna. Der Beitrag orientiert sich an den Einkommensverhältnissen und ist abhängig vom Betreuungsumfang. … Einkommen bis 16.000 Euro sind beitragsfrei. Geschwisterkinder sind grundsätzlich beitragsfrei. Hier informiert die Stadt über die Beitragsberechnung.

Im Folgenden der Wortlaut des Bürgerinnenschreibens in Sachen Kita-Beiträge (Screenshots des für den Ausschuss eingestellten Dokuments).


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here