Grüne Hochburgen, rote Trutzburgen, mehr Schwarz: So wählte der Kreis Unna

0
277
Am Wahlabend gratulierte Kreisdirektor Janke dem Gewinner des Wahlkreises 115 Hartmut Ganzke (SPD) zur gewonnenen Wahl. Foto: Max Rolke – Kreis Unna

Die Landtagswahl am Sonntag, 15. Mai, hat ebenso wie NRW-weit auch im Kreis Unna überraschende Ergebnisse gezeitigt.

Ebenso wie landesweit fuhren die Grünen im Kreis Unna Rekordwerte ein, während die SPD-Werte einbrachen und die CDU nahezu auf Augenhöhe aufschloss – in vier Kommunen übertraf das Ergebnis der Christdemokraten sogar das der Sozialdemokraten deutlich.

Großer Verlierer des Wahlabends war auch die FDP, deren heimische Abgeordnete Susanne Schneider aus Schwerte ihren Wiedereinzug in den Landtag denkbar knapp verpasste.

Lesen Sie den Artikel mit dem Vergleich der Ergebnisse in den Städten und Gemeinden HIER weiter.

Hartmut Ganzke aus Unna (Jahrgang 1966) vereinigte im Wahlbezirk 115 Unna I (Fröndenberg/Ruhr, Holzwickede, Schwerte, Unna) die meisten Stimmen auf sich (36,8 Prozent). Im Wahlkreis 116 Unna II (Lünen, Selm, Werne) lag Rainer Schmeltzer (Lünen, Jahrgang 1961) vorn (37,3 Prozent).  
Im Wahlkreis 117 Unna III – Hamm II (Bergkamen, Bönen, Kamen, Hamm-Herringen) war Silvia Gosewinkel (Hamm, Jahrgang 1986) erfolgreich. Sie bekam 43,4 Prozent.

Die amtlichen Endergebnisse werden am 18. Mai in den Sitzungen der Kreiswahlausschüsse festgestellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here