Landtagswahl und Eissporthalle: So viele wählten bis zum Mittag

2
3167
Bürgermeister Dirk Wigant und Unnas Erster Beigeordneter Jens Toschläger dankten stellvertretend für die 591 Wahlhelfer den Ehrenamtlichen für ihren Einsatz bei der Landtagswahl und dem Bürgerentscheid. Bei ihrer Tour durch die Wahllokale kamen der Bürgermeister und der Beigeordnete nicht mit leeren Händen. "Die reibungslose, sorgfältige und erfolgreiche Durchführung von Wahlen hängt zu einem Großteil von dem Einsatz der zahlreichen Ehrenamtlichen ab, die bereit sind, hierfür ihre Freizeit zu opfern, um das demokratische Grundrecht auf allgemeine, freie und geheime Wahlen zu sichern", betonte Wigant. - Foto Stadt Unna

Die Wahl- und Abstimmungsbeteiligung bei der Landtagswahl und beim Bürgerentscheid zur Eissporthalle dokumentierte die Stadt Unna am Sonntag, 15. Mai, in drei ausgewählten Wahllokalen.

Bei der Landtagswahl 2022 lag die Wahlbeteiligung bis zum Mittag (Stand 13 Uhr) in bgesagten drei Wahllokalen bei folgender Beteiligung:

  • In der Falkschule hatten von 698 Wahlberechtigten (ohne Wahlschein) bis mittags 100 gewählt. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 15 Prozent.
  • Im Wahlbezirk der Werkstatt im Kreis Unna II gibt es 934 Wahlberechtigte (ohne Wahlschein), von denen bis mittags 125 (13 Prozent) gewählt hattenn.
  • Im Bürgerhaus Arche in Hemmerde hatten bis zur Mittagszeit von 844 Wahlberechtigten (ohne Wahlschein) 198 Personen (23 Prozent) gewählt.

Beim Bürgerentscheid zur Sanierung der Eishalle verhält es sich bei den genannten Wahllokalen wie folgt:

  • Falkschule: 796 Abstimmungsberechtigte (ohne Wahlschein), 85 abgegebene Stimmen, 11 Prozent
  • Werkstatt: 141 Abstimmungsberechtigte (ohne Wahlschein), 115 abgegebene Stimmen, 10 Prozent
  • Hemmerde: 980 Abstimmungsberechtigte (ohne Wahlschein), 147 abgegebene Stimmen, 15 Prozent.

Zugelassen zur Landtagswahl sind alle Personen, die 18 Jahre alt sind und einen deutschen Pass besitzen.
Zum Bürgerentscheid sind alle in Unna wohnhaften Bürgerinnen und Bürger, auch EU-Bürgerinnen und Bürger, die mindestens 16 Jahre alt sind.

Bei der Bundestagswahl 2021 lag die Wahlbeteiligung bis zum Mittag (Stand 13 Uhr) in drei ausgewählten Wahllokalen bei 32 Prozent. Im Vergleich dazu lag die Wahlbeteiligung bei der Kommunalwahl 2020 bei insgesamt 36,33 Prozent.

Alle Wahlergebnisse sind über den votemanager auf der Homepage der Kreisstadt Unna (www.unna.de) ab 18 Uhr live nachzulesen. Die Ergebnisse des BÜRGERENTSCHEIDS laufen HIER ein.

2 KOMMENTARE

  1. Guten Morgen, mit Erschrecken sah ich das Ergebnis zum Bürgerentscheid. Unna ist die Kinder unfreundlichste Stadt die ich kenne. Nach und nach nehmen Sie Kindern und Jugendlichen jedwedes Vergnügen und die Möglichkeit sich sportlich zu betätigen. Es ist für mich ein Unding, die Stadt hat mal viel Geld mit der Halle verdient nur leider nicht re- investiert. Die Stadt wendet sich immer mehr zum schlechten, einer der Gründe warum ich mit meiner Familie Unna/NRW verlassen werde. Traurig aber wahr!!

  2. Betrifft:Eissporthalle
    Das war keine freie Wahl, das war eine Erpressung der Bürger. Was sich da die Parteien erlaubt haben hat nichts aber auch gar nichts mehr mit Demokratie zu tun. Schön bei der russischen Propaganda abgeschaut!!!!!!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here