Für sichere Radwege und Tempo 30: 130 bei Kidical Mass, davon 50 Kinder

0
209

Über 130 Unnaer, darunter rund 50 Kinder, eroberten am Samstag, 14. Mai, per Rad Unnas Straßen.

Mit einer bunten Fahrraddemo – der 1. Unnaer Kidical Mass – zeigten sie gemeinsam, so der ADFC, was sie wollen:

Schnellstmöglich soll sichergestellt werden, „dass sich alle Kinder und Jugendlichen auf komfortablen Wegen sicher und selbstständig mit dem Fahrrad bewegen können.“

Foto ADFC

Begleitet von der Kreispolizei und Sanitätern des Roten Kreuzes machte sich der schutzgelbenweste Fahrradverband um 11 Uhr auf den Weg durch die Innenstadt.

Das Bornekampbad als Ziel war nach 4,5 Kilometern und rund einer Stunde erreicht.

Foto ADFC

Unna ist Teil einer bundesweiten Bewegung. In 100 Städten riefen Organisationen zur Kidical Mass auf. Neben dem ADFC sind dies u.a. Campact, der VCD und die Initiative Changing Cities.

Gemeinsam fordern sie von Bund, Land und Kommunen ein kinderfreundliches Straßenverkehrsrecht miit Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit innerorts.

Dazu noch geschützte, breite Radwege an Hauptstraßen, die Einrichtung von Spielstraßen, Wohngebiete ohne Durchgangsverkehr, eine stetige jährliche Finanzierung mit konkreten Zielvorgaben an die Kommunen sowie sichere Schulradwege-Netze bis 2030.

Am 25. September 2022 startet die 2. Unnaer Kidical Mass.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here