NRW-Wahl: Landesfrauenbüros befragten Parteien zu Frauenthemen – AfD fehlt, LINKE ist dabei

0
208
Gleichstellungsbeauftragte Katja Sahmel zeigt Wahlprüfsteine der LAG (Copyright: Kreisstadt Unna)


„Frauen gehören überall dort hin, wo Entscheidungen getroffen werden“ sagte einmal Ruth Bader Ginsburg, Juristin und Richterin am US-Supreme Court. Aber ist das wirklich so?

In der Theorie ja. In der Praxis: auch über 100 Jahre nach Einführung des Wahlrechts für Frauen in Deutschland weiterhin nein.

„Im aktuellen Landtag beträgt der Frauenanteil unter den Landtagsabgeordneten gerade einmal 27 %. Das ist sogar noch eine Verschlechterung gegenüber der vorherigen Wahlperiode“, erklärt Katja Sahmel, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Unna.

Nur gut ein Viertel derjenigen, die die Politik und damit im Wesentlichen die Lebensgrundlagen des einwohnerstärksten Bundeslandes bestimmen, sind also Frauen.

„Das wird sich vermutlich auch bei der kommenden Wahl nicht großartig verändern. Darum ist es umso wichtiger, zu wissen, wie die Positionen der einzelnen Parteien zu bestimmten frauenspezifischen Fragestellungen sind,“ so Sahmel weiter.

Die Landesarbeitsgemeinschaft Kommunaler Frauenbüros/Gleichstellungsstellen NRW habe daher, so Unnas Gleichstellungsbeauftragte weiter,

„… die derzeitigen Landtagsfraktionen nach ihrer Meinung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Beratung und Hilfe für von Gewalt betroffene Mädchen und Frauen sowie anderen Themen befragt“. Doch das stimmt so nicht.

Die „derzeitigen Landtagsfraktionen“ wären CDU, FDP, SPD, B90/Die Grünen und AfD.

Die Landesfrauenbüro-AG klammerte jedoch die AfD aus und befragte statt dessen die LINKE, die gar nicht mehr im Landtag vertreten ist. Sie war bei der Kommunalwahl 2017 knapp aus dem Parlament geflogen und hat nach den aktuellen Umfragen wenig Chancen, am 15. Mai wieder in den Landtag einzuziehen. Sie steht dort (letzte Umfrage vom 6. Mai) bei nur noch 3 Prozent, die AfD hingegen bei 7 Prozent.

Die Antworten auf die Umfrage der LAG wurden in Form von Wahlprüfsteinen im Internet veröffentlicht:

http://www.frauenbueros-nrw.de/wahlpruefsteine-nrw-2022.html

Frauen (und Männer) sind eingeladen, dieses Informationsangebot zu nutzen.

Quelle: Pressemitteilung Stadt Unna

Hier Screenshots der Wahlprüfsteine.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here