Chancengerechtigkeit, Integration und Teilhabe – Podium mit Landtagskandidaten in Unna

0
143
Archivbild Integration, Interkulturelles Fest in Unna - Quelle S. Rinke


Zu einem Podiumsgespräch am Mittwoch, 27. April 2022, ab 18:30 Uhr im Schalander der Lindenbrauerei lädt der Integrationsrat Unna ein.

In der Pressemitteilung heißt es dazu:

Am 15. Mai 2022 wird in Nordrhein-Westfalen ein neuer Landtag gewählt. Mit ihren Stimmen können die Wählerinnen und Wähler dann Einfluss auf die politische Gestaltung unseres Lebens in unserem Bundesland nehmen.

Für viele Menschen mit internationaler Familiengeschichte stehen neben anderen Themen auch Fragen der politischen Teilhabe, der Rassismusbekämpfung und der Anerkennung ihrer Herkunftsidentitäten im Mittelpunkt.

Der Anteil der Menschen mit internationaler Familiengeschichte an der Bevölkerung in NRW liegt bei 30,1% (2019). Über 2 Millionen Menschen mit internationaler Familiengeschichte sind am 15. Mai 2022 berechtigt, das neue Landesparlament zu wählen.

Zu einer lebendigen Demokratie gehört, dass auch ihre Interessen von der Politik gehört und angemessen berücksichtigt werden. Die erfolgreiche Integrationspolitik erschöpft sich nicht in einem Forderungskatalog für Eingewanderte und nimmt mehr als nur Angebote zur Erstintegration in den Blick.

Vielmehr geht es darum, eine Politik der Chancengerechtigkeit zu entfalten, die Bedarfe von Neuzugewanderten genauso aufgreift wie die Interessen von Menschen mit internationaler Familiengeschichte, die schon lange in Deutschland leben.


Mit den Landtagskandidatinnen und Landtagskandidaten wollen wir zu den wichtigsten Themen rund um Teilhabe, Potenzialentfaltung, Antirassismus und Integration diskutieren. 

Auf dem Podium:

Hartmut Ganzke MdL, SPD
Pascal Rohrbach, FDP
Marcal Zilian, CDU
Hans Hierweck, Bündnis 90/Die Grünen
Anke Willnat, Die Linke

Moderation: Ksenija Sakelšek

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here