Lkw-Fahrer bei Stau-Unfall auf A1 zwischen Unna und Kamen lebensgefährlich verletzt

0
1008
Foto: Symbolfoto - c/o Rinke

Ein 63-jähriger Lkw-Fahrer ist am Donnerstagmorgen (7. April) bei einem Stauendunfall auf der A 1 lebensgefährlich verletzt worden. Der Unfall sorgte für erhebliche Verkehrsstörungen.

Er ereignete sich gegen 8.25 Uhr auf der A1 in Richtung Bremen, zwischen den Anschlussstellen Unna und Kamen-Zentrum. Ein 40-jähriger Rumäne musste seinen Lkw auf dem rechten Fahrstreifen verkehrsbedingt abbremsen.

Der hinter ihm fahrende 63-Jährige aus Uchte bemerkte das aus bislang ungeklärter Ursache zu spät und krachte mit seinem (unbeladenen) Gefahrguttransporter auf. Dabei wurde er in seinem Führerhaus eingeklemmt.

Er musste von der Feuerwehr befreit werden. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Laut Polizei schwebte er in akuter Lebensgefahr.

Durch Beschädigungen am Lkw des 40-Jährigen verteilte sich dessen Ladung (gekühlte Fleischwaren) über die Fahrbahn und musste entsorgt werden. Zudem wurde ein Auto durch Trümmerteile beschädigt.

Die Fahrbahn der A1 musste in Richtung Bremen bis ca. 9.45 Uhr komplett gesperrt werden. Anschließend wurde der linke Fahrstreifen freigegeben. Erst gegen 14.40 Uhr konnten die Sperrungen komplett aufgehoben werden.

Es entstand Sachschaden im vermutlich sechsstelligen Bereich.

Wegen auslaufender Betriebsstoffe musste auch die Untere Wasserbehörde hinzugezogen werden.

Quelle Polizei DO

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here