Radler-Kollision in Schwerte – Verletzte trug keinen Helm

2
468
Symbolbild Radfahren - c/o Rinke

Unfall mit zwei beteiligten Fahrradfahrern gestern Nachmittag in Schwerte:

Gegen 14 Uhr radelte ein 17-Jähriger auf dem linken Radweg der Bethunestraße in Fahrtrichtung Innenstadt. Vor der Ruhrbrücke setzte der junge Mann zum Überholen einer 58-jährigen Pedelecfahrerin an.

Beim Überholen prallten die Zweiradfahrer aus bislang ungeklärter Ursache zusammen.

Die Schwerterin, die ohne Helm fuhr, stürzte und verletzte sich dabei auch am Kopf. Sie wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Quelle Kreispolizei Unna

2 KOMMENTARE

  1. Der Helm ist keine Pflicht auf dem Fahrrad, und die Entscheidung dafür jedem selbst überlassen. Selbst Versicherungen dürfen Leistungen wegen Nichttragens nicht kürzen (Urteile im Internet zu finden).

  2. In den Niederlanden erkennt man Deutsche an folgende Merkmale:
    – Fahrradhelm
    – Gelbe Müllabfuhrwesten
    – Zu warme Kleidung
    – Special Outdoor Activity Kleidung bei Spaziergänge in der Natur
    – Inzwischen auch an der Maske
    – Auf der NL Seite wohnende Deutsche: Wegräumen von Schnee

    Ein weiteres Streitthema:
    Am Ruhrtalradwanderweg rasen inzwischen Radfahrer mit ihren schweren Elektrorädern an besonders frequentierten Tagen im Sekundentakt hautnah an einem vorbei. Dies bei einer Breite von teilweise 1,80 bis 1,50m. Diese Gruppe im „Mobilitätskrieg“ empfinde ich am rücksichtslosesten. Bevorzugt die Fahrradtouristen aus den Städten. Für Familien und Hundebesitzer ist dort kaum noch ein entspannter Spaziergang möglich.
    Nicht das da eines Tages eine Helmpflicht für Spaziergänger eingeführt wird :-).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here