Mehrere Schlägereien in Mendener City – Unnaer und Bönener beteiligt

0
525
Symbolbild. (Foto: Rundblick)

Heftig zur Sache ging es in der Nacht zu Sonntag unweit von Unna in der Innenstadt von Menden. Dort wurde die Polizei zu mehreren Schlägereien in kurzer Folge gerufen, an einer waren auch zwei Männer aus dem Kreis Unna beteiligt.

Nach einem Streit am Samstag um 2 Uhr in einer Diskothek an der Marktstraße prügelten sich mehrere Personen draußen auf der Straße. Der Streit entwickelte sich, weil ein 28-jähriger mehrmals pfiff, berichtet ein Polizeisprecher:

„Ein Unbekannter zog ihm die Finger aus dem Mund, er stieß ihn weg. Kurz darauf kam der Securitydienst und schmiss ihn raus. Draußen traf er den Gegner mit vier weiteren Männern. Er rannte weg, versteckte sich hinter einem Auto. Die 5 Männer folgten ihm und verpassten ihm Schläge und Tritte. Danach flüchteten sie.“

Der Attackierte wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Eine Nahbereichsfahndung der Polizei verlief ohne Erfolg.

Um kurz nach 4 Uhr musste die Polizei erneut ausrücken zu besagter Diskothek: Ein 22-jähriger Gast war aus dem Lokal verwiesen worden, legte sich an der Tür mit dem Türsteher an und bekam angeblich einen Faustschlag. Deshalb erstattete er Anzeige bei der Polizei. Er wurde ambulant im Krankenhaus behandelt.

Gegen 5.40 Uhr kam es auf der Kolpingstraße (Ecke Kapellengasse/Wilhelmstraße) zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einem 23-jährigen Unnaer und Unbekannten: Der Unnaer bekam möglicherweise eine Flasche auf den Kopf geschlagen, berichtet die Polizei. Zwei der Gegner stiegen in ein Taxi und fuhren davon.

Ein Freund des Unnaers – ein 22-jähriger Mann aus Bönen – trat daraufhin die Fensterscheibe eines Outdoor-Geschäftes ein (Sachschaden: schätzungsweise 3500 Euro) und gegen ein geparktes Fahrzeug. Er verhielt sich auch gegenüber den Polizeibeamten sehr aggressiv.

Der verletzte 23-Jährige wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht und dort nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. Alle der Polizei bekannten Beteiligten standen unter Alkoholeinfluss. Wie uns Polizeisprecherin Anna Becker auf Nachfrage mitteilte, sind alle Involvierten Deutsche ohne Migrationshintergrund.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here