Vorfall im HSK: Auf Teilnahme an „Spaziergang“ folgt Personalgespräch beim Bürgermeister

1
361
Fotoquelle Pixabay.com

Ebenso wie im Kreis Unna und den Nachbarregionen gehen auch im Hochsauerland Montag für Montag Menschen auf die Straße, die mit der aktuellen Coronapolitik nicht einverstanden sind.

Weil „eine Person“ aus einem Ordnungsamt einem solchen „Corona-Spaziergang“ teilnahm und die Lokalzeitung dies berichtete, folgte ein Personalgespräch beim  Bürgermeister.

Lesen Sie bei Interesse HIER weiter.

1 KOMMENTAR

  1. Was unterscheidet diese Presse von der Presse in der ehemaligen DDR? Hier wird jemand denunziert, verpfiffen. Nach der Denunziation muss er zum Gespräch. So wie in der ehemaligen DDR. Wenn man nicht linientreu war oder eine abweichende Meinung geäußert hat, dann wurde man auch zu einem Gespräch „eingeladen“. Dort musste man sich dann erklären, man musste seine Treue zu Partei und Staat glaubhaft darstellen. Ich glaube, es gibt keine ekelhaftere und widerwärtigere Presse als die deutsche Presse. Die Politik steht dem natürlich nicht nach. Politik und Presse sind ein unheiliges Bündnis eingegangen. Aber wenn die Politik fällt, wird auch die Presse fallen. Was habt ihr aus diesem schönen Land gemacht? Verflucht sollt ihr sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here