B236 Richtung Lünen: Sprinter stürzt in 3 m tiefe Baugrube

0
518
Foto: Symbolfoto - Rinke

Da steckte er plötzlich in der Grube fest…!

Mit einem Mercedes-Sprinter fuhr ein 35-jähriger Mann Dienstagfrüh (8.2.2022) um 3.05 Uhr auf der B236 in Richtung Lünen. Am Ende der Bundesstraße hätte er nach links oder nach rechts abbiegen müssen.

Statt dessen fuhr er über die Kreuzung hinaus – und stürzte mit dem Sprinter in eine etwa drei Meter tiefe Baugrube. Mit der Front voran klemmte der Kleintransporter herab geneigt in der Grube fest.

Der leicht verletzte Fahrer konnte den Sprinter, jedoch die Grube nicht alleine verlassen.

Der Rettungsdienst transportierte den inzwischen aus der misslichen Lage befreiten Fahrer später in ein Krankenhaus, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Denn ein Atem-Alkoholtest bestätigte den Verdacht, dass der 35-Jährige den Transporter unter dem Einfluss von Alkohol gesteuert hatte.

Der Polizei erklärte der Fahrer zunächst, dass er keinen Führerschein besitze. Dann waren es auf einmal drei Führerscheine, die er sein Eigentum nannte. Jedoch habe er keinen davon dabei.

Das Krankenhaus konnte der Mann nach ambulanter Behandlung verlassen.

In der Nacht war die Bergung des Sprinters nicht möglich. Derzeit (Stand Dienstagmorgen) kann der Verkehr ungehindert fließen, da der Transporter in der Grube festklemmt und den Verkehr nicht behindert.

Die Bergungsarbeiten durch einen Kran beginnen am heutigen Tag zu einem derzeit noch nicht zu bestimmenden Zeitpunkt. Auch über die Dauer und die Auswirkungen der Arbeiten für den Verkehr sind aktuell keine Aussagen möglich.

Wir berichten nach.

Quelle Polizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here