Vogelgrippe: 100 Vögel aus privater Schutzstation getötet – Schwerter Tierheim ruft zu Spenden auf

0
251
Foto https://dohlenfreund.beepworld.de/

„Der härteste Schicksalsschlag, den je ein Tierfreund erleiden kann.“

Am Donnerstag, 27. Januar, wurde wie berichtet der Ausbruch der Vogelgrippe in Dortmund amtlich festgestellt. Mit tragischen Folgen.

Die Stadt Dortmund teilte am Montag, 31. 1., offiziell mit:

„Betroffen ist eine seit langer Zeit und mit großem Engagement betriebene private Vogelauffangstation in Dorstfeld. In der Auffangstation werden zurzeit ca. 100 Vögel unterschiedlichster Arten gehalten. Alle Beteiligten sind von der Tatsache des Ausbruchs der Vogelgrippe dort sehr betroffen. …“

Die rund 100 Tiere, darunter Störche, Reiher und auch Greifvögel, wurden bereits am Samstag getötet. Ihnen wurde ein tödliches Mittel gespritzt. Das Tierheim Schwerte ruft zu Spenden auf, lesen Sie weiter HIER.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here